1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Amern gibt erneut hohe Führung aus der Hand

Fußball : Amern gibt erneut hohe Führung aus der Hand

Wie in der Vorwoche spielen die VSF nach einer Drei-Tore-Führung nur 4:4. André Merkens rettet das Remis.

Wieder führte Amern deutlich. Wieder wurde die Führung am Ende noch aus der Hand gegeben. Wieder endete das Spiel 4:4. Man könnte meinen, es sei ein Deja vu, dabei handelt es sich hier um das wiederkehrende Geschehen, wenn der VSF Amern auf dem Platz steht. 3:0 führten die Amerner zuhause gegen den VfL Tönisberg, hatten schließlich aber sogar noch Glück, überhaupt einen Punkt verbuchen zu können. "Damit kann man natürlich nicht zufrieden sein, wenn man schon 3:0 führt", sagte Amerns Trainer Rainer Bruse. Wie in der Vorwoche, als gegen die SpVgg. Odenkirchen eine 4:1-Führung nur im Unentschieden endete, war es auch an diesem Wochenende Amern, das das Spiel zunächst dominierte. In der 29. Minute fiel dann das erste Tor. Tobias Bruse spielte den Ball zu André Merkens, der zum 1:0 verwandelte.

Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten die Gastgeber. Michel Busen legte den Ball für Daniel Kawohl auf, der richtig stand und einköpfte. Nur Minuten nach dem Seitenwechsel fiel das 3:0 durch René Jansen, der sich damit für eine Einzelaktion belohnte. Dann aber waren die Gäste am Drücker. Was folgte, war eine turbulente Spielphase. Erst fiel der Anschlusstreffer und dann in der 68. Minute auch noch der zweite Treffer, durch einen Handelfmeter, den Tönisberg sicher verwandelte.

  • Fußball : Testspielerfolg für die VSF Amern
  • Lokalsport : Bedrohliche Lage für die VSF Amern
  • Fußball : Von wegen Invalide: Fußballer André Merkens greift wieder an

Anschließend war das Spiel dann auch noch für Amerns Kosta Agathagelidis frühzeitig beendet. Er wurde wegen eines Fouls mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Tönisberg nutze das Tief der Amerner weiter schamlos aus. Ein direkt verwandelter Freistoß aus halbrechter Position führte zum Ausgleich, dem in der 85. Minute dann auch noch die 4:3-Führung folgte. Erst zwei Minuten vor Abpfiff rettete André Merkens mit seinem zweiten Treffer den Punkt. Nach zwei unglücklichen Unentschieden in Folge,stellte VSF-Trainer Bruse fest: "Wir sind keine Spitzenmannschaft. Sonst würde uns so etwas nicht passieren. Es wird jetzt eine Kopfsache sein, das zu verarbeiten und im nächsten Spiel wieder Ruhe rein zu bekommen."

Amern: Metten, Kern, Kleinen, Pütz (88. Akkaya), Kapell, Bruse, Kawohl, Busen, Agathagelidis, Merkens (68. Gotzen), Jansen (85. Borg) Tore: 1:0 Merkens (29.), 2:0 Kawohl (44.), 3:0 Jansen (47.), 3:1 Arslan (50.), 3:2 Reale (68.), 3:3 Stuber (78.), 3:4 Matthes (85.), 4:4 Merkens (88.) Zuschauer: 100

(rost)