Sechsstündiger Ausflug in fünf Naturschutzgebiete im Grenzland

Radtour : Radtour zu Biber, Lerche und Ziegenmelker

Sechsstündiger Ausflug in fünf Naturschutzgebiete.

Wer möchte gleich die „Big Five“ der großen Naturschutzgebiete in der Region entdecken?  Zu einer solchen Tour lädt die  Biologische Station Krickenbecker Seen ein für  Sonntag, 16. Juni. Startpunkt für die Fahrradtour ist um 10 Uhr in Brüggen-Genholt, im Naturschutzgebiet Brachter Wald, der Haupteingang liegt am Ende der St.-Barbara-Straße. Die Teilnehmer sollten nicht nur ein eigenes Fahrrad, sondern auch Proviant für den eigenen Bedarf und ein Fernglas mitbringen.

In den Gemeinden Brüggen und Niederkrüchten liegen einige der größten Naturschutzgebiete des Kreises Viersen. Die sechsstündige Radtour führt durch die fünf wertvollsten Naturschutzbereiche. Mit etwas Glück können die Radler dabei Tiere wie  Ziegenmelker, Heidelerche, Blaukehlchen, Biber, Reptilien und Schlangen entdecken.

Während der Radtour wird Markus Heines, Referent der Biologischen Station Krickenbecker Seen, zahlreiche Informationen zu den unterschiedlichen Arten geben. Er zeigt den Radlern auch, wie sie einzelne Art selbst erkennen und sicher bestimmen können, erläutert deren Lebensweise und geht auf den Schutz der Tierarten ein.

Info Die Tour findet in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund (Nabu) Brüggen statt und gehört zum Programm des Naturparks Schwalm-Nette. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Informationen gibt es online unter der Adresse www.rpsn.de.

(busch-)
Mehr von RP ONLINE