Ferien : Rutschen, toben und abkühlen im Freibad

Beachvolleyball, Tischtennis, Saunieren, Toben und natürlich Schwimmen: Das Aqua-Sol in Kempen bietet für jeden Geschmack etwas. Während der Freibadsaison sind Frei- und Hallenbad geöffnet, es gibt fünf Schwimmbecken im Außenbereich und vier im Schwimmbad.

Draußen laden 27.000 Quadratmeter Liegewiese mit Schatten spendenden Bäumen zu einer Pause ein, auf Beachvolleyball-Feldern und an Tischtennisplatten können sich Besucher sportlich messen. Das große Sportbecken mit seinen 28 Grad ist eher für ambitionierte Schwimmer gedacht, es gibt eine Sprunganlage mit Ein- und Drei-Meter-Brett. Für die kleinen Badegäste gibt es ein Kinderbecken, in das auch eine große Röhrenrutsche führt. An jedem Samstagnachmittag von 15 bis 18 Uhr (Oktober bis April) sind Familien und Kinder eingeladen zum „Spielnachmittag“ mit großen aufblasbaren Spielgeräten im Wasser. Palmen, Sand, Schiffe, Meer, tropische Vögel, Wasserfälle und Felsen versetzen die Gäste in Urlaubsstimmung.

Entspannung ist auch auf den „Sprudelliegen“ im Wasser möglich. Wer etwas entschleunigen möchte, kann zudem durch einen Schwimmkanal vom innenliegenden Solebecken ins Freie gelangen. Abgeschirmt vom regulären Freibadbetrieb können Besucher dort unter freiem Himmel entspannen. Ein kleiner Wasserfall am Beckenrad bietet eine wohltuende Massage. Um das Solebecken schließt sich eine mediterrane Terrasse mit Sonnenschirmen und geräumigen Sitzflächen an.

Wer ist auch da? Rentner ebenso wie Familien oder Kinder und Jugendliche.

Öffnungszeiten montags von 11 bis 22 Uhr, dienstags bis freitags von 8 bis 22 Uhr, samstags, sonntags und feiertags von 9 bis 20 Uhr; Frühschwimmen ist dienstags bis freitags zwischen 6.30 und 8 Uhr möglich.

Kosten Schwimmbad: Kinder (vier bis 15 Jahre) zahlen für eine Tageskarte vier Euro, Erwachsene  6,50 Euro.

Adresse Berliner Allee 53, 47906 Kempen, Telefon 02152 4431. Weitere Informationen auf der Internetseite www.aqua-sol.de.

Mehr von RP ONLINE