1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Mit Bürgerantrag soll 50-Meter-Außenbecken gerettet werden.

Kempen : „Aqua-Sol“-Umbau ist Thema im Kempener Stadtrat

(rei) Der Kempener Stadtrat wird sich in seiner nächsten öffentlichen Sitzung am kommenden Dienstag, 3. Juli, mit dem geplanten Umbau des „Aqua Sols“ befassen. Wie Bürgermeister Volker Rübo am Dienstagabend im Haupt- und Finanzausschuss mitteilte, ist ein Bürgerantrag nach Paragraf 24 der Gemeindeordnung bei der Stadt eingegangen.

Antragsteller ist der Kempener Jürgen Allermann, der sich für den Erhalt des 50-Meter-Außenbeckens einsetzt. Er fordert, dass beim Neubau des Hallenbades das große Sportbecken des Freibades erhalten bleibt. Bekanntlich hat sich eine Bürgerinitiative von Schwimmern gebildet, die sich für den Erhalt des Sportbeckens einsetzt. Die Stadtverwaltung erarbeitet nun für die Ratssitzung, sie soll diesmal ab 18 Uhr in der Gaststätte „Alte Scheune“ in Tönisberg, Rheinstraße 27, stattfinden, eine entsprechende Beratungsvorlage für die politische Diskussion. Im Anschluss an die Ratssitzung tagt – dann aber nicht öffentlich – die Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Kempen. Auch dort soll der geplante Umbau des „Aqua Sols“ noch einmal Thema sein.