Wochenmärkte werden in Solingen jetzt neu ausgeschrieben

Für drei Solinger Stadtteile : Wochenmärkte werden jetzt neu ausgeschrieben

Wer betreibt künftig die Wochenmärkte in Mitte, Ohligs und Wald? Laut Stadt Solingen soll die Ausschreibung so schnell wie möglich erfolgen.

Wer betreibt künftig die Wochenmärkte in Mitte, Ohligs und Wald? Laut Stadtverwaltung soll die Neuausschreibung, die Ordnungsdezernent Jan Welzel bereits im Mai angekündigt hatte, jetzt „schnellstmöglich“ erfolgen. Seit Anfang 2015 hat die Solinger Wochenmärkte UG das Sagen. Herbert Ferres, Robert und Rudolf Jacobs sowie Dirk Rüb hatten die Unternehmergesellschaft gegründet – auch um von der Stadt angekündigte Gebührenerhöhungen abzuwenden.

Die könnten jetzt wieder drohen, befürchtet Herbert Ferres. Denn von Anfang an hatte die bundesweit tätige Marktgilde gegen die Vergabe an die Solinger Händler geklagt. Vor dem Verwaltungsgericht kam es zum Vergleich: Die Konzessionsvergabe sollte „in einem transparenten Verfahren“ bundesweit ausgeschrieben werden.

Die Solinger gewannen die Ausschreibung für den Zeitraum bis zum 31. Mai 2023 – aber nur deshalb, weil die Stadt bei Punktgleichstand von Marktgilde und Solinger Wochenmärkte UG auf „Hilfskriterien“ zurückgriff. Anlass für die Marktgilde, wieder zu klagen. Die Neuvergabe soll jetzt auf Basis einer Matrix erfolgen.

„Wir sind in einer Hängepartie“, erläutert Rudolf Jacobs. „Wir können nichts fest planen, weil wir nicht wissen, wie es weitergeht.“ In der Vergangenheit hatte die UG beispielsweise einen Brezeltag in Ohligs, ein Oktoberfest in Wald oder ein Jazzfrühstück in Mitte veranstaltet. Außerdem konnten gemeinnützige Organisationen Infostände auf den Marktplätzen aufbauen.

„Die Marktgilde arbeitet profitorientiert“, unterstreicht Jacobs. „Wir wollen kostendeckend arbeiten. Wir haben schon genug Händler, die Schwierigkeiten haben, die Gebühren zu zahlen.“ Während die Solinger Wochenmärkte UG nach Frontmetern abrechnet, lege die Marktgilde Quadratmeter zugrunde: „Da liegen Welten dazwischen.“ Jacobs ist sicher, dass die UG den Rückhalt der Markthändler hat. Das habe eine frühere Umfrage ergeben.