1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: Auf gute Partnerschaft

Rheinberg : Auf gute Partnerschaft

Am Engelbert-Humperdinck-Förderzentrum sorgt eine Ordnungspartnerschaft mit der Polizei seit fünf Jahren für ein angstfreies Lernklima. Auch die Verbindung der Polizei mit den Kommunen hat sich bewährt.

Xanten / Alpen / Sonsbeck Ordnung ist das halbe Leben, sagt man. Und wenn man gute und verlässliche Partner an seiner Seite hat, ist es vielleicht noch mehr. Das wissen die Schüler und Schülerinnen des Engelbert-Humperdinck-Förderzentrums in Xanten längst. Dorthin gehen Jungen und Mädchen aus Xanten, Sonsbeck und Alpen, denen das Lernen nicht so leicht fällt wie anderen. Auch deshalb ist es für sie umso wichtiger, in einem angstfreien Klima zu lernen. Und es ist wichtig, dass gefährdete Jugendliche – Täter wie Opfer – angemessen begleitet bzw. betreut werden.

Voll etabliert

Die Humperdinck-Kids haben einen guten Partner in der Polizei. Ihr Ansprechpartner dort ist der Bezirksbeamte Dirk Karneil. „Der Polizei-Bezirksdienst hat sich bei uns in der Schule voll etabliert“, berichtet Martin Nenno als Leiter des Förderzentrums. „Herr Karneil wird als freundlicher und kompetenter Ansprechpartner von Schülern und Lehrern gleichermaßen geschätzt.“

Seit nunmehr fünf Jahren besteht eine Ordnungspartnerschaft zwischen dem Förderzentrum und der Polizei. Gestern ist sie einmal mehr verlängert worden. Sie soll dazu beitragen, dass Situationen, die zu einer Jugendgefährdung oder zu einer möglichen Kriminalität führen können, frühzeitig erkannt und Gegenmaßnahmen schnell eingeleitet werden können. Ganz praktisch sieht das so aus: Kommt es in der Schule an der Johannes-Janssen-Straße zu Prügeleien oder Diebstählen, ist Dirk Karneil schnell zur Stelle und trägt zur Klärung bei. Nenno. Das sei oftmals sehr hilfreich, berichtet Nenno. Und Polizeihauptkommissar Reinhard Tiggelbeck sagt: „Dies soll insbesondere den Schwächeren ein angstfreies Lernklima ermöglichen. Sie sollen spüren, dass sie sich nicht mit eigener Gegengewalt zur Wehr setzen müssen, sondern dass ihnen auch anderweitig geholfen wird.“

  • Rheinberg : Beschützter fühlen
  • Radevormwald : Konzert und Lesung über Engelbert Humperdinck
  • Ulla (74) und Rolf Kuhlmann (75)
    Goldhochzeit Ulla und Rolf Kuhlmann in Budberg : Seit 50 Jahren ein Herz und eine Kehle

Sorgen und Nöte

Dirk Karneil ist inzwischen bekannt an der Schule und kann sich des Ansturms auf seine Person oft kaum noch erwehren, wenn er in die Schule kommt. Dann berichten ihm die Kinder und Jugendlichen auch von Sorgen und Nöten. „Dadurch lernt man die Kinder und Jugendlichen besser zu verstehen“,. so der Polizeibeamte.

Auch die Ordnungspartnerschaft der Stadt Xanten mit der Polizei „ist auch nach acht Jahren noch existent und wird gelebt“, sagte gestern Ordnungsamtsleiterin Petra Görtzen. Dirk Karneil und der städtische Außendienstler Ludger van Bebber seien regelmäßig zusammen in der Stadt „auf Streife“. „Auch abends“, so Petra Görtzen. „Dann suchen sie beispielsweise das Gespräch mit Jugendlichen, die herumpöbeln oder Unsinn machen. Das läuft ganz hervorragend.“ Die Partnerschaft sei ein gut geeignetes Instrument, um auf problematische Situationen reagieren zu können.

(RP)