Radevormwald: Konzert und Lesung über Engelbert Humperdinck

Radevormwald: Konzert und Lesung über Engelbert Humperdinck

Im Jahr 2021 jährt sich zum 100. Mal der Todestag des Komponisten Engelbert Humperdinck. Schon am 14. Januar 2018 gibt es ein Porträtkonzert im Museum und Forum Schloss Homburg, um sich ein Bild von der Musik des Künstlers zu machen. Das Konzert erlaubt ab 17 Uhr eine Zeitreise durch Humperdincks kompositorisches Schaffen und Einblick in heute weitgehend unbekannte musikalische Schätze aus seiner Feder.

Es spielen: Roland Hardenberg und Judith Oppel (Violine), Zsuzsanna Pnzes-Büdenbender (Viola) und Ji-Eun Noh (Violoncello) sowie Christian Ubber, Pianist und Mitherausgeber des neuen Humperdinckbuches. Dr. Christian Ubber, Leiter der Musikwerkstatt Engelbert Humperdinck Siegburg, stammt ursprünglich aus dem Oberbergischen und ist Schloss Homburg und der Region Nümbrecht durch zahlreiche Veranstaltungen eng verbunden. Er studierte Klavier, Musikwissenschaft, Musikpädagogik und Geschichte in Köln. Das wohl bekannteste Werk Humperndincks (1854-1921) ist die Märchenoper "Hänsel und Gretel". Anschließend gibt es eine Lesung aus der neuesten Biografie. Konzertkarten kosten 20 Euro (in der Kategorie II sind es 15 Euro).

Weitere Informationen im Internet: www.schloss-homburg.de

(wos)