Alpen : Lehrling gesucht

Auch in schwierigen Zeiten gibt es noch freie Ausbildungsplätze. So sucht das Alpener Unternehmen TBM eine Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing. Infos über offene Lehrstellen gibt’s auch bei der RP-Lehrstellenbörse.

Mit dem Ausbildungsjahr 2006 gibt es ein neues Berufsprofil: Kaufmann/Kauffrau für Dialogmarketing. Kauffleute in diesem Beruf sind beispielsweise in Call Centern, Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen tätig, insbesondere was Kundenakquise betrifft. Kommunikation steht im Mittelpunkt. Die Firma Tinte Toner Büromaterial Mrnka (TBM) bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine solche Ausbildungsstelle.

Noch zwischen Umzugkartons ist das kleine Start-Up-Unternehmen mit Augustbeginn gerade von Kamp-Lintfort nach Alpen gezogen. Im Gewerbegebiet wurden größere Räume bezogen. Die sechs Mitarbeiter um Geschäftsführer Ralf Mrnka vertreiben Produkte rund ums Drucken und Büro, online, per Katalog und per Telefon an Firmen. Über 2000 Stammkunden zählt das Unternehmen. 2004 hat wurde die Firma gegründet und wächst seitdem stetig. Die Mitarbeiter sind alle jung, um die 30.

Azubi in neuem Beruf gesucht

Nun will Mrnka ausbilden. Bisher hätte sich eine Ausbildung kaum gelohnt, mit dem neuen Berufsprofil sieht das anders aus. Die Lehre im Dialogmarketing ist auf den Vertrieb mit modernen Medien zugeschnitten. „Die Call-Center-Branche boomt“, weiß Mrnka. Deshalb hat das Bundesinstitut für Berufsbildung reagiert und eine entsprechende Ausbildung konzipiert. Gut auch für Mrnka: Er kann Leute genau den Anforderungen der TBM entsprechend ausbilden.

  • Alfons Graefenstein hat als Schulleiter –
    Persönlichkeit aus Alpen : Ein erfülltes Leben mit Liebe zum Singen
  • Beigeordnete Iris Itgendhorst (v.l.), Fachbereichsleiterin Azra
    Weltkindertag in Rheinberg : Erlebnispfad mit Prüfsiegel von Opa und Enkelin
  • NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) (Archivfoto).
    Nach Mord in Idar-Oberstein : NRW-Innenminister Reul will gegen Hetze im Netz vorgehen

„Die Kundenbetreuung ist bei uns besonders wichtig“, sagt Mrnka. „Jeder Mitarbeiter hat bei uns seinen bestimmten Kundenstamm.“ Da sei es wichtig, richtig zu kommunizieren. Das steckt im neuen Beruf: Nach drei Jahren soll der gelernte Kaufmann sicher korrespondieren können, kompetent mit Auftraggebern umgehen und darüber hinaus, Projekte und Kampagnen planen, organisieren, kontrollieren. Die erste Berufsschulklasse lernt die Theorie seit August in Duisburg. Noch immer können Azubis einsteigen.

Kommunikation und Organisation

Mrnka sucht ein aufgeschlossenes, kontaktfreudiges Organisationstalent mit PC-Kenntnissen. „Mit Chance auf Übernahme“, sagt Mrnka. Bei der RP-Ausbildungsbörse am 30. August in Xanten ist er wohl vor Ort. Ebenso wie andere Arbeitgeber, die dort mit möglichen Bewerbern direkt ins Gespräch kommen können.

TBM nimmt auch gerne schriftliche Bewerbungen entgegen: Ralf Mrnka, Weseler Straße 82, 46519 Alpen.

(RP)