Korschenbroich : Martinsmarkt am Sonntag

Der City-Ring Korschenbroich lädt für Sonntag, 6. November, zum 33. Martinsmarkt in den historischen Ortskern. Bummeln, shoppen, schlemmen – darauf dürfen sich die Besucher dann von 11 bis 18 Uhr freuen.

Der City-Ring Korschenbroich lädt für Sonntag, 6. November, zum 33. Martinsmarkt in den historischen Ortskern. Bummeln, shoppen, schlemmen — darauf dürfen sich die Besucher dann von 11 bis 18 Uhr freuen.

Viermal pro Jahr öffnen die Korschenbroicher Kaufleute an einem Sonntag ihre Geschäfte. Am 6. November ist es wieder so weit: Nach dem Korschenbroicher City-Lauf, dem Brunnen- und dem Herbstfest steht dann der Martinsmarkt auf dem Veranstaltungskalender des Einzelhandels. Bummeln, shoppen, schlemmen — lautet die Kurzformel für die Großveranstaltung, die der City-Ring jetzt zum 33. Mal ausrichtet. Mit mehr als 38 Ausstellern bietet der Markt eine stattliche Vielfalt an Unterhaltung, Kunsthandwerk und zum Ausklang einen Laternenumzug mit Weckmann-Ausgabe an die Kinder.

Die Veranstaltung, die immer einige tausend Besucher in den historischen Ortskern Korschenbroichs lockt, beginnt um 11 Uhr. Die offizielle Eröffnung auf dem Adolf-Kolping-Platz durch Bürgermeister Heinz Josef Dick ist für 12.30 Uhr vorgesehen. "Wir haben bewusst diese Uhrzeit gewählt, um nicht die Messe in der Andreas-Kirche zu stören", sagt Claudia Campisi (48). Die Vize-Vorsitzende des City-Rings, bei der auch in diesem Jahr wieder die organisatorischen Fäden zusammenlaufen, begrüßt rückblickend den Umzug der Budenstadt vom Schulhof des Gymnasiums in den Ortskern. "Das ist unsere vierte Auflage am zentralen Standort", so Claudia Campisi. "Wir haben seither für alle Angebote mehr Fläche."

Den Fackelwettbewerb für Korschenbroicher Schulen haben die Einzelhändler erneut ausgeschrieben. "22 Klassen beteiligen sich in diesem Jahr mit ihren Großfackeln", freut sich Campisi über die große Resonanz. Die Lichterwerke werden in St. Andreas ausgestellt und können am Sonntag von 12 bis 18 Uhr in der Pfarrkirche bewundert werden. Um 16.30 Uhr formiert sich bereits der Martinszug am Gymnasium. Um 16.45 Uhr setzt sich der Umzug an der Alten Schule in Bewegung. Vorweg reitet St. Martin hoch zu Ross. Zum jetzt siebten Mal konnte der City-Ring Ralf Esser (49) für diese Aufgabe gewinnen. Er wird auch die 250 Weckmänner an die Kinder verteilen.

Auch in diesem Jahr hat der City-Ring wieder 1250 Euro für die Schüler bereitgestellt. "Das Geld wird auf die 22 Klassen aufgeteilt", weiß die 48-Jährige, die ab 23. November die Schecks an die Klassensprecher ausgibt.

Neben den heimischen Kaufleuten sind 20 Kunsthandwerker mit von der Partie. Hier reicht die Palette von Bastelartikeln, Floristik über Schmuck und Fensterbilder bis hin zu Hüten und Kappen aus Filz. "Wir hoffen, dass wieder viele Besucher aus den umliegenden Städten kommen, die Korschenbroich als Einkaufsstadt bislang nicht wahrgenommen haben", sagt City-Ring-Chef Christoph Kamper (47) mit Blick auf den Martinsmarkt.

(NGZ/rl)