Lokalsport: Handball: TSV hofft gegen Essen auf eine Überraschung

Lokalsport: Handball: TSV hofft gegen Essen auf eine Überraschung

In der A-Jugend-Bundesliga West geht der TSV Bayer Dormagen heute (14 Uhr) einmal mehr als Außenseiter in sein Heimspiel gegen TuSEM Essen. Die Gäste liegen nur einen Zähler hinter Rang zwei und damit voll im Rennen um den Einzug ins Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft, dementsprechend klar ist die Ausgangslage für TSV-Trainer Jamal Naji: "Natürlich gehen wir nicht als Favorit ins Spiel, aber gegen Lemgo war dies auch nicht der Fall."

Dort gelang Dormagen vor Wochenfrist ein wichtiger 37:32-Heimerfolg, an den Naji anknüpfen will: "Wir haben vor einer Woche 16 Tore über die erste, zweite oder dritte Welle gemacht. Wenn wir diesen Wert noch einmal ein wenig hochschrauben können, ist die Überraschung vielleicht möglich." Mitspielen kann erstmals nach langer Verletzungspause wieder Linksaußen Tyron Hartmann, der unter der Woche stark trainiert hat. Fehlen werden hingegen Daniel Stein und Jan Reimer, so dass der TSV auf Rechtsaußen ohne Linkshänder dasteht. Für den kranken Torhüter Conny Dahmen rückt Yorick Wolters aus der B-Jugend auf.

Wenn die HSG Neuss/Düsseldorf in den Kampf um das DM-Ticket noch eingreifen möchte, sind zwei Punkte bei der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen eigentlich Pflicht. Mit einem Zähler wäre zumindest die vorzeitige Qualifikation für die kommende Bundesligasaison in der Tasche. "Melsungen ist eine gute, junge Truppe, das wird eine schwierige Aufgabe", findet Trainer Patrick Luig, der schnell spielen lassen will: "Wir müssen uns offensiv weiter steigern und die Abwehr wieder stabil bekommen. Auf dieser Basis sollten wir möglichst häufig über das Tempospiel zum Erfolg kommen."

(pas-)