1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Lokalsport: RSV-Jugend: Kracher zum Auftakt

Lokalsport : RSV-Jugend: Kracher zum Auftakt

Die A-Jugend von 04/19 tritt in der Niederrheinliga gegen Rot-Weiss Essen an.

Viel länger hätte die Sommerpause für Martin Hasenpflug nicht dauern dürfen. "Wir sind froh, dass es wieder um Punkte geht. Die Spieler sind heiß, genauso wie der Trainer", sagt der U19-Coach von Ratingen 04/19 vor dem Auftaktspiel in der Fußball-Niederrheinliga. Passend dazu wartet auf den Nachwuchs des Oberligisten am ersten Spieltag gleich ein echtes Topspiel. Im zweiten Jahr nach dem Aufstieg müssen die Ratinger morgen (11 Uhr) beim Bundesliga-Absteiger Rot-Weiss Essen antreten.

"Das ist ein optimaler Auftaktgegner. Bei so einem namhaften Verein sind alle Spieler direkt voll bei der Sache und hoch motiviert", betont Hasenpflug, der seine Mannschaft "auf Augenhöhe mit RWE" sieht. "Wir wollen dort drei Punkte holen. Wenn das allerdings nicht gelingt, ist das für uns auch kein Weltuntergang."

Ein Grund dafür ist der große Umbruch im Ratinger Kader. Die Leistungsträger aus dem Aufstiegsjahr spielen mittlerweile bei den Senioren und wurden durch zahlreiche Neuzugänge ersetzt. Gleich mehrere Spieler sind aus der Jugend vom Fortuna Düsseldorf an den Götschenbeck gewechselt. Einige Akteure, darunter auch Hendrik Kortgödde und Dominic Abdel-Ahad, seien mit Förderverträgen ausgestattet worden, sagt Hasenpflug.

"Unser primäres Ziel ist es, wieder möglichst viele Spieler auf die Oberliga vorzubereiten. Wenn uns das bei vier oder fünf Spielern gelingt und wir dabei erneut unter die ersten Sechs kommen, wäre das ein großer Erfolg." Aus dem letzten Jahrgang haben es mit den Karlicsek-Brüdern, Mike Odenbrett, Tobias Peitz, Felix Burdzik und Fynn Eckhardt sechs Spieler in den Kreis der ersten Mannschaft geschafft.

Die Jugendarbeit wird ohnehin immer mehr zum Aushängeschild des Vereins. In diesem Jahr stellen die Ratinger nach eigenen Angaben 26 Mannschaften. Neben der U19 ist auch die U15 wieder in der Niederrheinliga vertreten, während die U14 und die U18 sich für die Leistungsklasse qualifiziert haben. "Das ist wieder ein großer Schritt nach vorne. Es ist das erste Mal, dass zwei Jungjahrgänge auf höchster Kreisebene spielen", sagt Hasenpflug.

Seine Mannschaft, die U19, bleibt aber weiterhin das Zugpferd. In der Vorbereitung stellten die Ratinger bereits ihre Offensivqualitäten unter Beweis und besiegten unter anderem Bundesliga-Aufsteiger Arminia Klosterhardt mit 3:1. "Wir haben viele Tore geschossen, aber auch viele Gegentore kassiert. An unserem Defensivspiel müssen wir noch arbeiten. Das ist das letzte Feintuning", sagt Hasenpflug.

Und gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Essen vielleicht die entscheidende Tüftelei für einen erfolgreichen Saisonstart.

(new)