Lokalsport: Penan schießt 04/19 zum Sieg

Lokalsport : Penan schießt 04/19 zum Sieg

Der Offensivspieler trifft beim 2:0-Erfolg gegen Schwarz-Weiß Essen doppelt.

Als Schiedsrichter Alexander Busse die Pfeife ein letztes Mal in den Mund nimmt, nehmen sich Fatih Özbayrak und Marvin Ellmann in den Arm. Fast scheint es, als müsste Özbayrak seinen Gegenspieler trösten - der nämlich, einst für Ratingen 04/19, nun aber für Schwarz-Weiß Essen spielend, trifft schon wieder nicht gegen seinen alten Verein. "Zum Glück erzielt er keine Tore gegen uns", sagt RSV-Trainer Alfonso del Cueto lachend. Was angesichts der unglaublichen Zahl von 29 (!) Saisontoren des Angreifers durchaus eine Leistung ist.

Carlos Penan, Angreifer der Ratinger, erzielte in dieser Saison "erst" zwölf Treffer. Mit seinen letzten beiden sicherte er dem RSV aber den 2:0 Sieg über Ellmann und Schwarz-Weiß Essen. "Ich zähle meine Tore nicht", sagt Penan. "Mir ist wichtig, dass wir gut spielen. Das haben wir letzte Woche in Hiesfeld nicht getan, heute waren wir richtig gut, vor allem in der Defensive."

Im strömenden Regen am Stadionring passierte indes nicht viel. Das Spiel war zwar kampfbetont, Torchancen waren jedoch Mangelware. Die wenigen Möglichkeiten waren jedoch eine gern gesehene Beute für Penan: Eigentlich kam Essen besser ins Spiel, dominierte die Anfangsphase. Doch dann setzte sich Fatih Özbayrak auf dem Flügel durch, trat eine gezielte Flanke in den Strafraum und Penan nickte per Kopf ins kurze Eck ein. Durch den Treffer gewann Ratingen mehr Sicherheit, auch wenn Torhüter Dennis Raschka nur kurz nach dem Treffer seine einzige Parade des Nachmittags zeigen musste. Ansonsten hielt 04/19 den spielstarken Gegner vom Tor fern. "Das war eine Teamleistung, jeder wollte das Spiel gewinnen", betonte Penan.

Trainer del Cueto war mit dem Ergebnis zufrieden, "ich will aber besseren Fußball spielen", betonte er. "Essen hat uns laufenlassen. Wir können das besser. Trotzdem haben wir den Sieg gewonnen, weil wir hinten sicher gestanden und die Tore gemacht haben." Beim 2:0 (60.) vertändelte Essens Kapitän Robin Fechner den Ball gegen Penan, der hatte plötzlich freie Fahrt Richtung Tor und schob lässig zum 2:0 ein. Die Entscheidung. "Wenn man Spaß am Fußball hat, dann macht man solche Tore", sagte Penan. "Dann lauert man auch auf die eine Chance und den einen Ballverlust." Der Stürmer war, gemeinsam mit dem quirligen Özbayrak, der Aktivposten im Ratinger Spiel.

"Essen hatte in der zweiten Halbzeit keinen einzigen Torschuss, von daher geht das schon in Ordnung", meinte Coach del Cueto. Durch den Erfolg rückt Ratingen wieder auf den sechsten Rang in der Tabelle vor. "Man merkt, die Saison ist lang, die Jungs werden müde", sagte del Cueto. "Aber jetzt wollen wir die letzten Saisonspiele noch gewinnen, damit wir mit der bestmöglichen Ausbeute in die Sommerpause gehen."

Am 27. Mai geht's mit einem Heimspiel gegen Turu Düsseldorf weiter.

(RP)
Mehr von RP ONLINE