Lokalsport: SGR verliert ersatzgeschwächt

Lokalsport : SGR verliert ersatzgeschwächt

Der Handball-Regionalligist unterliegt in Siebengebirge 24:30.

Es sollte sein Abschiedsspiel für die SG Ratingen werden. Doch Ben Schütte, der nach dieser Saison aufhört, lag krank im Bett, während das Löwenrudel sich am letzten Spieltag der Handball-Regionalliga auf den Weg nach Siebengebirge machte. "Das tut mir sehr leid für Ben", sagte Trainer Khalid Khan. "Er hätte einen richtigen Abschied verdient gehabt." So jedoch musste Schütte krank miterleben, wie das stark geschwächte Rudel beim Aufsteiger 24:30 (13:14) verlor.

"Ich kann mit der Niederlage leben, wir hatten nur noch zwei Auswechselspieler auf der Bank", betonte Trainer Khan. Neben Schütte fehlten auch Marcel Müller, Ace Jonovski und Simon Breuer. "Da fehlen mir einfach 300 Spiele Bundesliga-Erfahrung. Dazu war Yannik Nitzschmann die ganze Woche grippegeschwächt", sagte der Trainer. In der ersten Hälfte hielten die Ratinger noch gut mit, lagen sogar eine Weile in Führung, bis der Aufsteiger das Spiel vor der Pause drehte. "Leider hatten wir vier totale Ausfälle im Team", betonte Khan. "Dann wird es - auch ohne Wechselmöglichkeiten - natürlich schwer, etwas mitzunehmen." Nach der Pause hielt sein Team bis zum 20:19 hervorragend mit, eher der Gastgeber plötzlich auf 25:20 davonzog - von diesem Rückstand erholte sich Ratingen nicht mehr. "Wir haben auf den Außen zehn Fehlwürfe gehabt, das ist zu viel", betonte Khan.

Trotzdem wollte der Coach sich nicht zu lange über die Abschluss-Niederlage ärgern. "Wir haben in der Rückrunde nur vier Punkte abgegeben, das ist phänomenal", sagte er. "Da sieht man, was wir mit der Mannschaft für eine Entwicklung durchgemacht haben. Nun freuen wir uns auf die Sommerpause und die neue Saison."

Ratingen: Schmidt, Ferne - Funke (2), Jung, Jacobs (1), Maesch (1), Nitzschmann (7/3), Mergner (1), Jäckel (6), Worm (6)

(RP)
Mehr von RP ONLINE