Fußball : Hecht und Rehag treffen

Ratingen 04/19 bezwingt die Sportfreunde Hamborn 07 in der Fußball-Oberliga mit 2:0.

Dass Ratingen 04/19 in der Fußball-Oberliga nicht ganz oben drin steht, das kommt durch die beiden Niederlagen bisher, die im eigenen Stadion hingenommen wurden. Gestern Abend zeigten die RSV-Cracks wieder einmal eine gute Heimvorstellung und bezwangen Hamborn 07 völlig verdient mit 2:0 (1:0).

Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr verhalten. Dabei waren die Hamborner zunächst durchaus offensiv ausgerichtet mit den Spitzen Stellmach und Opitz und den Nachrückern Kaczmarek und Wiesner. Bei jedem Ballbesitz versuchten die beiden, durch schnelles Vorstoßen im Ratinger Strafraum für Gefahr zu sorgen. Es blieb allerdings beim frommen Wunsch, denn bis tief in die zweite Hälfte hinein kontrollierte die Ratinger Defensive das Geschehen ganz sicher.

Nach einer halben Stunde wurden die Hausherren vor 200 Zuschauern bei nasskaltem und ungemütlichem Wetter endlich offensivstärker. Dennis Hecht war es, der für reichlich Gefahr bei den Gästen sorgte. Einen Eckball setzte er auf die Latte (30.), dann brach er rechts durch. Aber Schiedsrichter Tim Pelzer konnte sich beim Hamborner Foul nicht zu einem Elfmeterpfiff entscheiden. Das holte er wenig später nach. Wieder brach Hecht durch, diesmal links, Zander holte ihn von den Beinen und der Strafstoß war überfällig. Hecht schoss selbst und verwandelte sicher zum 1:0. Es war sein achtes Saisontor. Er war der überragende Akteur der Hausherren. Zudem verstand es Daniel Rehag mehrfach, gute Angriffe einzuleiten. Er hat sein Formtief eindeutlich überwunden.

Jedenfalls sah man beim RSV in der Pause nur zufriedene Gesichter. Der Vorsitzende Jens Stieghorst strahlte: "Ich habe 4:1 getippt. Dass kann aufgehen bei der Überlegenheit der letzten Viertelstunde."

Daniel Rehag erzwang die Entscheidung in der 75. Minute. Hecht eroberte den Ball, Rehag kam in Schussposition und es klingelte. 2:0 für Ratingen, die Partie war entscheiden. Vorher hatte Hamborn allerdings durch Zander und Stelmach zweimal den durchaus möglichen Ausgleich vergeben. Die Gäste steigerten sich nach einer Stunde deutlich und legten nun eine starke Phase hin.

Einen Platzverweis für Hamborn gab es auch noch. In der Schlussminute musste Hastedt vom Platz, eine allerdings viel zu harte Entscheidung. Beste Akteure bei 04/19 waren Hecht, Rehag, Rohpeter und links Meier, bei Hamborn Surkau und Keeper Blättermann.

(w-m)