Tischtennis: Eichenberger punktet, Schürenberg trifft alles

Tischtennis : Eichenberger punktet, Schürenberg trifft alles

Der Turnerbund 08 und der TuS 08 Lintorf haben ihre Spiele in der Tischtennis-Landesliga gewonnen. Der Turnerbund siegte in Werden mit 9:3, der TuS 08 bei Blau-Weiß Krefeld mit 9:5.

Die Ratinger Mannschaft um Mark Eichenberger hat mit dem 9:3 ein deutliches Zeichen in Richtung Klassenerhalt gesetzt. Schon zu Beginn der Partie gelang dem Doppel Nüchter/Herrmann ein sensationeller Sieg im fünften Satz gegen das Spitzendoppel der Essener. Auch Eichenberger/Both gewannen ihr Doppel nach Abwehr von drei Matchbällen.

Es folgte eine geschlossene Mannschaftsleistung, obwohl man mit 2:3 zurücklag. Dank der hervorragenden Trainingsvorbereitung und einer starken kämpferischen Leistung gingen im Anschluss alle sieben Einzel an die Ratinger.

Metin Akbaba, David Nüchter, Pascal Kampa, Fabian Both und Peter Herrmann steuerten je einen Einzelsieg bei, Mark Eichenberger sogar zwei. Das Ergebnis fiel insgesamt etwas zu deutlich aus, da Ratingen fünf von sieben Fünf-SatzSpielen gewann. "Der Sieg war aber durchaus verdient und spiegelt den Leistungsunterschied letztendlich wieder", meint Mark Eichenberger.

  • Lokalsport : Tischtennis: Sieg ist für Turnerbund Pflicht
  • Lokalsport : Turnerbund feiert den zweiten Tischtennis-Sieg
  • Lokalsport : Turnerbund springt auf Rang drei

Am kommenden Samstag gastiert der Tabellenführer aus Elfringhausen am Fröbelweg und gilt als eindeutiger Favorit. Doch trotz zweier Niederlagen in der letzten Saison hat sich die Mannschaft viel vorgenommen.

Die Lintorfer, die mit Ersatzspieler Marko Kasparek aus der zweiten Mannschaft antraten, wollten beim lange sieglosen TTC in Krefeld gewinnen, um den Abstand zu den sicheren Plätzen im Mittelfeld der Tabelle nicht zu groß werden zu lassen. Die Gäste trafen auf eine sehr angriffslustige Truppe in Krefeld, die sich offensichtlich auch einiges vorgenommen hatte, was für eine gute Moral dieser Mannschaft spricht.

Aus den Doppeln startete der TuS 08 mal wieder mit einer 2:1-Führung. Thorsten Meinert und Jens Berger gewannen ebenso souverän wie auch der Sieg von Stefan Meinert und René Schürenberg nicht gefährdet war. Erst im fünften Satz verloren Marko Kasparek und Tobias Oster ihr Spiel.

Im oberen Paarkreuz gab es zwei sehr knappe Spiele, die Thorsten Meinert und Jens Berger jedoch jeweils im Entscheidungssatz verloren. Ein an diesem Abend grandios aufspielender Stefan Meinert gewann dann aber ebenso wie Kapitän Tobias Oster, der seine Verunsicherung in die Knie zwang. Nach Marco Kaspareks Niederlage und dem Sieg des zuverlässigen René Schürenberg stand es 5:4.

Thorsten Meinert bezwang dann im fünften Satz Krefelds Spitzenspieler Mighali. Tobias Oster, dessen Formkurve nach oben zeigt, machte den nächsten Punkt perfekt und Stefan Meinert gewann völlig ungefährdet. Das mittlere Paarkreuz war der Trumpf des TuS 08. Für den letzten Punkt sorgte dann der im unteren Paarkreuz noch ungeschlagene René Schürenberg, der wirklich alles traf.

(peer)