Handball: SG zum Spitzenspiel nach Haan

Handball : SG zum Spitzenspiel nach Haan

Die Partie in der Handball-Verbandsliga ist richtungsweisend. Aber auch der TV Ratingen und TuS 08 Lintorf sind in Zugzwang, allerdings jeweils Favorit.

Unitas Haan, der große Favorit der Liga, hat das Spitzenspiel in Aufderhöhe verloren. Nach vier Spieltagen stehen die Solinger mit weißer Weste ganz oben. Unitas wurde in Verfolgerrolle gedrängt und dort befindet sich auch der Aufsteiger SG Ratingen. Diese beiden Teams treffen am Samstag um 19.30 Uhr in Hilden Am Bandsbusch aufeinander. Der Verlierer fällt erst einmal ins Mittelfeld zurück. Die Ratinger fahren aber mit breiter Brust über die A 3. Trainer Pascal Mahé wird einige A-Junioren mitnehmen und sicherlich auch einsetzen, zumal Richard Graefe im Urlaub ist.

Der TV Ratingen hat Heimrecht und erwartet den Vorletzten TB Solingen. Die Gäste wurden als Absteiger bezeichnet, landeten aber zuletzt gegen Radevormwald einen Kantersieg. Jedenfalls können die Ratinger mit einem Heimerfolg in die obere Hälfte vordringen. Trainer Peter Zander aber warnt: "Es ist Vorsicht geboten. Wer Rade so hoch bezwingt, muss eine gute Mannschaft haben." Seine Schützlinge haben dort beim Saisonstart hoch verloren. Es fehlt nur der Langzeitverletzte Julian Schweinsberg.

Auch der TuS 08 Lintorf hat es mit einem Kellerkind zu tun. Es geht zum Schlusslicht Mettmann Sport, das erst einen Punkt holte beim Auftakt gegen die SG Ratingen, und dann zweimal verlor. Die Mettmanner haben aber ein Team, das stark ist und nicht dort unten bleiben wird. Es ist möglich, dass die Lintorfer das zu spüren bekommen. Trainer Lars Biermann: "Wir müssen gewinnen. Gelingt das nicht, sind wir oben erst mal weg." Sein Team ist Achter, er stellt Bestbesetzung.

Der neue Angermunder Trainer Roland Frank, 54 Jahre alt, Polizeibeamter, in Oberhausen wohnend und früher bei Jahn Hiesfeld aktiv (er ist dort noch Mitglied), hat seine Truppe mit Zusatztraining auf das schwere Heimspiel gegen TS Lürrip (Vierter) vorbereitet. Es soll endlich der erste Saisonsieg her. Der Coach baut vor allem auf den 18 Jahre alten Florian Hasselbach, der mehr Verantwortung übernehmen soll. "Sonst aber hat meine neue Mannschaft bisher einen guten Eindruck hinterlassen", sagt Frank.

Mit dem HC Wermelskirchen tritt in der Landesliga ein weiteres Spitzenteam bei der HSG Velbert/Heiligenhaus (Tabellendritter) an. "In ungewohnter Umgebung sind wir stark gefordert und müssen schon eine gute Leistung abrufen, um gegen die Bergischen zu bestehen," sagt Trainer Jürgen Tiedermann. Gespielt wird in Velbert, in der Halle Birth. Torhüter Robbin Wiebusch steht wieder zur Verfügung.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE