Eishockey: Jakobowski erzielt in Essen das Ehrentor

Eishockey : Jakobowski erzielt in Essen das Ehrentor

Die Ratinger Ice Aliens hatten gehofft, dass die Gegner an diesem Wochenende ihren Kragenweite haben. Konnten sie sich gegen den EHC Dortmund noch einigermaßen aus der Affäre ziehen (2:4), so setzte es gestern Abend wieder eine zweistellige Niederlage. Sekunden vor Schluss erzielten die Moskitos Essen das 10:1 (3:1, 3:0, 4:0).

"Gegen Dortmund war mehr drin", ärgerte sich Trainer Janusz Wilczek, der in dem Heimspiel auf Stürmer Thorsten Gries verzichten musste. Er hatte eine Grippe und musste Antibiotikum nehmen. "Wir haben nicht so viele Leistungsträger und wenn dann einer ausfällt, wiegt das natürlich schwer."

Und Thorsten Gries war natürlich auch gestern Abend nicht dabei. So waren die Gäste auch am Westbahnhof in der Außenseiterrolle. Das zeigte sich auch bereits in den ersten zehn Minuten, in denen die Außerirdischen kein einziges Mal gefährlich nach vorne kamen, aber die beiden ersten Gegentreffer kassierten. Ein Doppelschlag von Jan Barta zerstörte schon früh die Ratinger Hoffnungen, die lediglich noch einmal kurzzeitig aufflammten, als Fabian Jakobowski der Anschlusstreffer glückte. Zu diesem Zeitpunkt ahnte natürlich niemand, dass es der einzige Ratinger Treffer und somit das Ehrentor bleiben sollte. Bis zur 29. Minute hielten die Aliens zumindest ergebnistechnisch noch mit, dann schraubten die Gastgeber das Ergebnis hoch – bis auf 10:1. Das war bitter.

(RP)
Mehr von RP ONLINE