A-Jugend träumt vom Aufstieg in die Handball-Regionalliga

Handball : A-Jugend träumt vom Aufstieg in die Handball-Regionalliga

In Duisburg-Homberg wurden jetzt die Gruppen für die Qualifikation zur Regionalliga (zweithöchste Klasse) der Handball-A-Jugend ausgelost. Der Auftakt erfolgt am Sonntag (11 Uhr) in Lintorf mit der Partie des TV Ratingen gegen gegen Adler Königshof.

In der vergangenen Saison, als die Oberliga-Vizemeisterschaft heraussprang, ging es unter dem Namen TuS Lintorf zur Sache. Und nun, im zweiten Jahr der Kooperation, macht der TV Ratingen weiter. Das Traumziel ist der Sprung in die Regionalliga.

Es gibt für den Aufstieg drei Gruppen. In Gruppe eins spielen neben dem Turnverein Ratingen und Königshof noch die JSG Aldenrade und der ASV Süchteln. In der Spielzeit von nur einmal 20 Minutensieht Ratingens Trainer Ralf Trimborn die ganz große Gefahr: „Ein schwacher Start, der immer passieren kann, ist nicht mehr auszumerzen. Aufholen geht kaum.“ Seine Mannschaft gilt als klarer Favorit und nur der Gruppensieger steigt auf. Am 18./19. Mai gibt es noch ein zweites Turnier für die Zweitplatzierten. Die weiteren Spiele am Sonntag in Lintorf: Königshof – Aldenrade um 12.20 Uhr, Süchteln gegen TV Ratingen um 13 Uhr, Königshof gegen Süchteln um 13.40 Uhr, TV Ratingen gegen Aldenrade um 14.20 Uhr.

Die Ratinger sind zuversichtlich, denn das bleibt nahezu komplett zusammen. Nur Augustinus Künzel, Kimon Hanke und Tobias Demming sind aus Altersgründen nicht mehr dabei. Jonas Jordan kommt aus Bottrop zurück, Moritz Schaller aus Vohwinkel und Leander Peters aus Wuppertal. Aus der A II stoßen Bela Steffen und Johannes van Desand zum Kader. „Viele Spieler stehen derzeit im Abi-Streß“, sagt Ralf Trimborn, „aber diese Probleme haben die anderen auch.“