Fussball: Heiligenhaus verliert Spiel und Trainer

Fussball : Heiligenhaus verliert Spiel und Trainer

Der Fußball-Landesligist unterliegt dem VfB Solingen. Frank Sippli zieht angesichts der Abgänge seine Zusage zurück.

Vor dem Landesliga-Heimspiel der SSVg Heiligenhaus gegen den VfB Solingen hat Frank Sippli seine Zusage, neuer Trainer der SSVg zu werden, zurückgezogen. „Ich ging, als ich vor einigen Wochen für dieses Amt angesprochen wurde, davon aus, dass wenigstens sechs bis acht Spieler dabei bleiben", sagt der Polizeibeamte aus Wülfrath. „Um sie herum wollte ich mit A-Junioren und Reservespielern eine neue Mannschaft aufbauen. Das alles ist hinfällig, wo kein Spieler dabei bleibt." Auch Alessio Falco nicht, ein Akteur aus dem eigenen Nachwuchs, er wechselt zum FC Wülfrath. Das Punktspiel gestern daheim gegen den VfB Solingen ging in einer hart umkämpften Schlussphase 1:2 verloren.

Dazu erklärte der ebenfalls scheidende Betreuer Daniel Botteon: "Es war nicht unser Tag und Pech kam dazu. Der entscheidende Freistoß zum 1:2 war eine klare Fehlentscheidung. Unser Verteidiger Soh Narita grätschte sauber. Aber daran lag es nicht, dass wir verloren haben. Wir hatten nur im zweiten Durchgang eine gute Phase. Da gelang auch das 1:1. Insgesamt war es aber viel zu wenig, um etwas zu holen, und jetzt ist es plötzlich wieder etwas eng geworden." Zuletzt hatten seine Heiligenhauser vier Siege gelandet und sich viel Luft nach unten verschafft. Kommenden Sonntag geht es im viertletzten Punktspiel nach Kapellen.

Beim 0:1 ließen sich die Heiligenhauser von der Seite aus überraschen. Dann war es allein Kai Gröger, der Keeper, der die Hausherren durch seine beiden Glanzparaden vor einem größeren Pausenrückstand bewahrte. Zehn Minuten vor dem Ende glich Hajo Yakumaru im Rahmen einer Heiligenhauser Drangphase zum 1:1 aus. Der 26 Jahre alte Japaner war im Nachschuss erfolgreich. Dann holten die Gäste den besagten Freistoß heraus und nahmen die Punkte mit. Kai Gröger im Tor war der mit Abstand beste Heiligenhauser.  

SSVg Heiligenhaus: Gröger - Narita, Horn, Heckhoff, Bryks, Karakitsos, Acici, Yakumaru, Falco (69. Cengic), Wiescorek, Tepebas (46. Kalkan).
Tore: 0:1 Lorefice (11.), 1:1 Yakumaru (80./ siebtes Saisontor), 1:2 Sürücü (86.).

Mehr von RP ONLINE