Handball: TV Ratingen blamiert sich beim Letzten

Handball : TV Ratingen blamiert sich beim Letzten

Der Handball-Verbandsligist verliert in Saarn. Lintorf bleibt Zweiter, die SGR II tritt nicht an.

(wm) Unfassbar, wie schlecht der TV Ratingen diese Handballsaison in der Verbandsliga abgeschlossen hat. Selbst beim Tabellenletzten DJK Saarn, der längst als Absteiger feststeht mit dieser ganz schwachen Truppe, war nichts zu holen. Die Ratinger unterlagen 27:31 (13:17) und Spielertrainer Jörg Schomburg konnte dazu nur sagen: „Es war eine gebrauchte Saison. Wir alle sind froh, dass sie endlich vorüber ist. Wir haben im Vorfeld ganz schlecht trainiert auf dieses Abschlussspiel hin und das wirkte sich auf dem Feld aus. Unsere Defensive stand miserabel, 60 Minuten lang. So dann kann man selbst in Saarn nicht gewinnen." Diese Saarner haben den schwächsten Angriff der Liga und wie sie  gegen den TV Ratingen 31 Tore werfen konnten, das bleibt wohl ein ewiges Geheimnis.

Ganz schwach verlief Durchgang eins. Saarn führte von Beginn an. Nach der Pause wurde es etwas besser, endlich gelang den Gästen ein Ausgleich durch Moritz Metelmann zum 18:18 (39.). Aber beflügeln konnte das nicht, nichts lief auch in der Folgezeit zusammen, Saarn zog wieder 25:19 (48.) davon. Das war die Vorentscheidung. Etwas Hoffnung keimte noch einmal auf, als Metelmann seine Ratinger 26:24 heran warf (53.), aber auch das brachte keine neuen Kräfte und so erlitten die Ratinger ihre fünfte Niederlage in Folge. Pech kommt noch hinzu. Nico Kötter zog sich schon in der Startphase eine schmerzhafte Rückenverletzung zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Es sollte ohnehin sein letztes Handballspiel sein, denn schon vorige Woche wurde er vom Verein verabschiedet. Vielleicht hilft er nach längerer Pause künftig bei Bedarf in der Reserve (Landesliga) aus.

TV Ratingen: Scholz - Schweinsberg 2, Metelmann 6, Kötter, Florian Heimes 1, Szonn 6, Abs 1, Max Beckmann 9, Demming, Czarnecki Antoniades, Schmdt 2. 


Die SG Ratingen II hat das Verbandsliga-Auswärtsspiel bei der HSG Dümpten am späten Samstagabend abgesagt. „Es standen nur sechs Spieler zur Verfügung", so Trainer Rene Osterwind, "es machte keinen Sinn zu spielen." Handball gab es dennoch. Die, die fit waren, fuhren mit nach Essen, um die "Erste" im wichtigen Gastspiel bei Tusem Essen II zu unterstützen. Die letzten zehn Spiele hat die SG-Reserve damit verloren.

  • Handball : Lintorf hofft auf Rückkehrer Thole
  • Handball : Lintorf behält die Nerven in Saarn
  • Handball : Lintorf ist der Favorit im Handball-Derby


Beim TuS Lintorf war Manager Kalle Töpfer nach dem 25:24-Sieg bei den Bergischen Panthern II zufrieden. „Uns ist eine tolle Saison gelungen", sagt der einstige Bundesligaspieler. „Wenn man bedenkt, wie schwer wir aus den Startlöchern gekommen sind und dann diese große Aufholjagd hinlegen konnten, das alles ist schon beachtlich." Das Spiel seiner Schützlinge in Wermelskirchen sah er nicht unbedingt als gut an, aber die Punkte landeten in seinem Gepäck und das zählt. Sein TuS 08 ist Verbandsliga-Vizemeister und die Panther-Reserve, die das auch gerne erreicht hätten, die musssich dahinter anstellen. Die Entscheidung bei 23:24-Rückstand erzwangen Jan Lenzen zum 24:24-Ausgleich und Sebastian Thole (57:23 Minuten) mit dem 25:24-Siegtreffer.

TuS: Gerdes, Töpfer - Friedrich 3, Pfeiffer, Bauerfeld 1, Diemers, Klause 2, Lesch 3, Haverkamp, Mielke, Lenzen 4, Löwenstein 2, Thole 7, Büttner 3.

Mehr von RP ONLINE