1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Haben Grundschulkinder den Brand am Kiefernweg gelegt?

Polizei ermittelt : Haben Grundschulkinder Brand in Radevormwald gelegt?

Zunächst wurde die Feuerwehr in Radevormwald zu einem kleinen Flächenbrand gerufen. Nachdem aber mehrere Anwohner bei der Feuerwehr angerufen hatten, stufte die Leitstelle das gemeldete Feuer höher ein.

Schreck am frühen Sonntagabend am Kiefernweg: Zunächst wurde die Radevormwalder Feuerwehr gegen 18.50 Uhr zu einem kleinen Flächenbrand gerufen. Nachdem aber mehrere Anwohner bei der Feuerwehr angerufen hatten, stufte die Leitstelle das gemeldete Feuer höher ein und meldete einen großflächigeren Brand. Neben der Einheit Stadt wurden dann auch die Kräfte der Einheit Herbeck alarmiert. Insgesam waren 35 Kräfte im Einsatz.

„Zunächst sollte nur eine Hecke brennen, vor Ort stellten wir aber fest, dass hinter der Hecke ein Holzschuppen auf einem sonst unbebauten Grundstück komplett brannte“, berichtete der Leiter der Wache, Dietmar Hasenburg. Mit drei Rohren und unter Atemschutz startete die Feuerwehr ihren Löschangriff auf die Flammen. Personen waren nicht in Gefahr. Weil durch das Feuer aber viele Funken durch die Luft flogen, sicherten die Feuerwehrleute mit einem Rohr ein gegenüberliegendes Haus und löschten einen hölzernen Schneefang auf dem Dach ab. Die Giebelseite der gegenüberliegenden Häuser wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, „weil wir aufgrund der Wärmeentwicklung ausschließen wollten, dass sich dort etwas entzündet“, sagte Hasenburg. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz beendet.

  • Nachlöscharbeiten an den Gleisen der Nordsüdbahn.⇥Foto:
    Einsatz zwischen Allrath und Neurath : Feuerwehr bekämpft Brand an der Nordsüd-Kohlebahn
  • Bei einem Feuer in Merheim hat
    Acht Menschen in Sicherheit gebracht : Feuer in Kölner Schuppen - ein Verletzter
  • Feuerwehreinsatz in Küppersteeg (Symbolfoto).
    Einsatz in Leverkusen : Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand in Küppersteg

Schnell kursierte das Gerücht, dass eventuell Kinder etwas mit dem Brand zu tun haben könnten. Polizeipressesprecherin Kathrin Popanda bestätigte auf Anfrage unserer Redaktion, dass es in der Tat den Verdacht gebe, dass zwei Kinder im Grundschulalter eventuell etwas mit dem Auslösen des Feuers zu tun haben könnten. Das müssen in den nächsten Tagen die Brandermittler vor Ort feststellen.

(rue)