1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Freibad „Herpine“ öffnet – Lockerungen im „Life-ness“

Heiße Tage in Radevormwald : Freibad „Herpine“ öffnet – Lockerungen im „Life-ness“

Auch das Freizeitbad „life-ness“ vermeldet Erleichterungen: In Absprache mit dem Ordnungsamt gilt nun, dass kein negativer Test und kein Nachweis einer Impfung oder Genesung mehr vorgelegt werden muss, um trainieren zu können.

Das sind gute Nachrichten angesichts der für die nächsten Tage angekündigten Hitzewelle mit Temperaturen bis zu 36 Grad: Das auch bei Radevormwaldern beliebte Waldfreibad „Herpine“ in Halver am Herpiner Weg 17 hat am vergangenen Wochenende nach langer Pause wieder geöffnet.

Ab Mittwoch, so teilen die Betreiber auf ihrer Facebook-Seite mit, können die Besucher zudem ohne Test auf das Freibadgelände: „Die Inzidenzzahlen im Märkischen Kreis sind glücklicherweise konstant unter 35, sodass auch bei uns ab Mittwoch der Eintritt ohne negativen Coronatest möglich ist.“ 

Zurzeit dürfen sich maximal 1500 Personen gleichzeitig in der „Herpine 2 aufhalten. Die aktuelle Besucherzahl kann auf der Internetseite des Bades unter www.herpine.de eingesehen werden. Dort gibt es auch Infos zu den noch geltenden Hygieneregeln.

Auch das Radevormwalder Freizeitbad „life-ness“ kann Erleichterungen für die Besucher des Fitness-Bereiches vermelden: In Absprache mit dem Ordnungsamt gilt nun, dass kein negativer Test und kein Nachweis einer Impfung oder Genesung mehr vorgelegt werden muss, um trainieren zu können. „Die Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin, und für die angeordnete Personennachverfolgung ist auch weiterhin die Luca-App erforderlich“, teilt die Einrichtung mit.

Der Fitness-Bereich im „life-ness“ war am Montag für Besucher freigegeben worden. Für aktuelle Informationen zu den Hygieneregeln gibt es einen Ticker auf der Internetseite.
life-ness.de

(s-g)