Radevormwald: Neue Hinweisschilder zum "Erlebnis Rade"

Radevormwald : Neue Hinweisschilder zum "Erlebnis Rade"

Montagabend, 18.30 Uhr: Mit einem kleinen Bagger beginnt ein Mann auf der Fläche zwischen der Einfahrt zum Hohenfuhrplatz und dem Fußweg zum Parkplatz zu arbeiten. Seit Dienstagmorgen stehen dort eine neue Hinweistafel ("Radevormwald erleben") und ein Hinweisschild zu verschiedenen Punkten der Innenstadt. Auftraggeber waren die Technische Dezernentin Julia Gottlieb und Mitarbeiterin Sylvia Schwanke, die sich im Fachbereich Stadtplanung um die "Regionale-Projekte" kümmert.

"Das sind Schilder, die als Teil der ,Regionale 2010' in der Stadt aufgestellt werden", sagt Schwanke auf BM-Anfrage. Wanderer und Radfahrer mit Start und Ziel Hohenfuhrplatz sollen über touristische Angebote informiert werden. Ursprünglich sollten die beiden Schilder und andere in der vergangenen Woche aufgestellt werden. "Aber der Bagger hatte einen Defekt", sagte Schwanke. So gelang es, gerade eben vor dem Volkswandertag am Dienstag die Arbeiten zu beenden.

Schwanke erklärte, dass solche blauen Hinweisschilder seit der "Regionale 2006" Verwendung finden, zum Beispiel in der Textilstadt Wülfing, später auch am Ülfebad.

Im Gegensatz dazu sind die Schilder der Gastronomie- und Hotelroute grün. Neue, blaue Hinweistafeln oder -schilder stehen jetzt auch in Wilhelmstal (Infos zur Papierfabrik), am Bahnhof Dahlhausen ("Wupperschiene" und stillgelegte Eisenbahn) sowie in Heidersteg und Niedernfeld (jeweils mit Hinweis auf die Wupper-Talsperre).

(RP)
Mehr von RP ONLINE