1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Hinweisschilder zu Verboten am Dahmensee in Brüggen demoliert

Naturschutz in Brüggen : Neue Hinweisschilder am Dahmensee demoliert

Das vergangene Wochenende war das erste, an dem die neuen Regeln für den Dahmensee gegolten haben. Doch manche See-Besucher vermissten Hinweisschilder. Wo sind die?

Zeitgleich mit dem Inkrafttreten der Allgemeinverfügung für den Dahmensee, die ab 18. Juni gilt,  sind dort laut Thomas Jäger vom Fachbereich Organisation in der vergangenen Woche insgesamt zehn Schilder installiert worden. „Leider sind einige davon bereits demoliert und dem Vandalismus zum Opfer gefallen“, erklärt Jäger auf Anfrage. See-Besucher hatten sich am Wochenende erstaunt über die neuen Regeln gezeigt, weil sie keine Schilder gesehen hätten. Zu den Verbote gehören etwa, dass schwimmen, Boot fahren und paddeln,Feuer entfachen sowie Rauchen verboten sind, Hunde sind an der Leine zu führen.

Die Allgemeinverordnung gilt zunächst bis 30. September 2021. Die Gemeinde Brüggen hatte sie erlassen, um Probleme mit illegalem Schwimmen und Betreten, Ruhestörungen, wildem Parken  und Müll in den Griff zu bekommen. Bereits seit Anfang Juni gelten ähnliche Regeln für den auf Niederkrüchtener Gebiet benachbarten Venekotensee.

Laut Gemeinde ist das erste Wochenende mit den strengeren Regeln am Dahmensee relativ unspektakulär verlaufen. Das Ordnungsamt konzentrierte sich laut Jäger  auf Information,  Brandschutz und die Parksituation. In Einzelfällen wurden Verwarngelder erteilt, zwei Autos wurden abgeschleppt. Die Maxime sei: Zunächst informieren, dann appellieren und als letztes Mittel sanktionieren.

(busch-)