1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Autofahrer flüchtet zu Fuß von Unfallstelle in Viersen

Unfall in Viersen : Auto prallt gegen Baum, Fahrer flüchtet zu Fuß

Die Polizei griff den 23-Jährigen rund sechs Stunden nach der vermeintlichen Unfallzeit auf. Die Einsatzkräfte ließen ihn einen Atem-Alkoholtest machen, es folgten weitere Tests auf der Wache.

Ein 23-jähriger Autofahrer ist am Freitag gegen 22.40 Uhr in Viersen-Dornbusch nach rechts von der Straße abgekommen und mit dem Wagen gegen einen Baum geprallt. Laut Polizei verletzte sich der Nettetaler leicht und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle an der Lobbericher Straße, Höhe Boisheimer Weg. Einsatzkräfte stellten das erheblich beschädigte Auto sicher. Etwa sechs Stunden später entdeckten Polizisten den Mann auf einem Feldweg in Nettetal-Bocholt. Ein Atem-Alkohltest ergab einen Wert von 0,08 Promille. Wie die Polizei berichtet, entnahm ihm ein Arzt auf der Viersener Wache – zum Errechnen des Promillewertes während der vermuteten Unfallzeit – zwei Blutproben. Die Polizei stellte den Führerschein sicher.

(naf)