1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Zeughauskonzerte Saison 2021/2022 Aboverkauf hat begonnen

Veranstaltungen in Neuss : Aboverkauf für Zeughauskonzerte hat begonnen

Bei den aktuellen Voraussetzungen können ab Oktober die Zeughauskonzerte wieder stattfinden. Schon jetzt können Abonnements beim Kulturamt der Stadt Neuss bestellt werden. Das ist das Programm.

Bei den aktuellen Voraussetzungen können ab Oktober die Zeughauskonzerte wieder stattfinden. Schon jetzt können Abonnements beim Kulturamt der Stadt Neuss bestellt werden – Einzelkarten sind voraussichtlich ab September bestellbar.

Los geht es am Mittwoch, 6. Oktober, mit einer musikalischen Lesung: „Je länger, je lieber“, ist der Titel des Abends. Während die Schauspielerin Martina Gedeck für die Rezitation zuständig ist, sorgen Georg Nigl (Bariton) und Elena Bashkirova (Klavier) für die musikalische Untermalung.

Am Montag, 25. Oktober schlagen die Geigerin Carolin Widmann und der britische Pianist Simon Lepper einen Bogen von Ludwig van Beethoven über Claude Debussy bis zu Anton Webern. An gleich drei Abenden gibt es ein Debüt. Das junge französische Quatuor Arod stellt sich mit Antonín Dvorák, Béla Bartók und Maurice Ravel erstmals in Neuss vor (21. November) und der aus Sibirien stammende und heute in London lebende Pianist Pavel Kolesnikov spielt ein Programm in dessen Mittelpunkt die späte Sonate G-Dur D 894 von Franz Schubert steht (6. März). Ebenfalls erstmals im Zeughaus ist der Cellist Julian Steckel (18. Februar) zu erleben, der gemeinsam mit dem Pianisten William Youn einen Duoabend zwischen Rarität und Meilenstein gestaltet. Auf eine Winterreise begeben sich Andrè Schuen und sein Begleiter Daniel Heide mit Franz Schubert (3. Dezember) und die Sopranistin Dorothee Mields wandert mit dem G.A.P. Ensemble zwischen deutschem Barock und russischer Avantgarde (7. Februar). „Der Besondere Abend“ am 13. Januar 2022 wird von dem Trio von Frederic Belli (Posaune), Johannes Fischer (Schlagzeug) und Nicholas Rimmer (Klavier)  mit Johann Sebastian Bachs „Die Kunst der Fuge“ gestaltet. Die Saison endet am 22. März mit Quatuor Hermès. Die vier spielen „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz“ von Joseph Haydn.

  • Sie setzen sich für das Kursangebot
    Kooperation vorgestellt : In Neuss startet eine Schwimmoffensive
  • Vorsitzender Rainer Schäfer (l.) übergibt den
    Hanse-Preis zum fünften Mal in Neuss vergeben : „Die RheinLand ist ein Gesicht der Stadtgesellschaft in Neuss“
  • Verpackte Teströhrchen in einem Labor.
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Wegen Systemumstellung keine aktuellen Zahlen

Geplant wurde die Saison durch den ehemaligen Kulturreferenten Rainer Wiertz, durchgeführt wird sie nun erstmals von dem zukünftigen Kulturamtsleiter Benjamin Reissenberger.

Auch in diesem Jahr wird es coronabedingt einstündige Doppelkonzerte geben – jeweils um 18 und 20 Uhr.  Abonnements können ab sofort beim Kulturamt der Stadt Neuss per E-Mail an abo@zeughauskonzerte-neuss.de bestellt werden. Einzelkarten gibt es voraussichtlich ab September an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter 02131/52699999 oder unter www.zeughauskonzerte.de.