1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Blau-Weiße Funken sagen Veranstaltungen ab

Karneval in Neukirchen-Vluyn : Funken sagen Veranstaltungen ab

Der Vorstand der Blau-Weißen Funken hat die Saalveranstaltungen in Neukirchen-Vluyn wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Mit einem Hygienekonzept und Abstandsregelung beginnt das Training der Tanzgruppen. Der Vereinsbeitrag wird reduziert.

Corona versteht keinen Spaß, schon gar nicht den der Karnevalisten, wenn sie ausgelassen feiern. In normalen Zeiten würden jetzt die Garden der Blau-Weißen Funken für ihre verschiedenen Auftritte trainieren. Der Terminkalender wäre ausgebucht, wie in all den Jahren zuvor. „Wir haben unsere Veranstaltungen abgesagt“, sagt Präsident Dirk Halfmann. Das heißt, keine Mädchensitzung, keine Herrensitzung im Ortsteil Vluyn.

Auch die Ordensmatinee ist abgesagt. Und das alles im 15. Vereinsjahr, das eine jubelnde Session hätte werden sollen. Auch gehen die Karnevalisten von der Absage des Karnevalszuges aus, der in Vluyn mit einer riesigen Karnevalsparty in der Kulturhalle geendet wäre. „Wir lassen Hoppeditz durchschlafen“, meint Elke Buttkereit vom Vorstand. Für Dirk Halfmann und seine Mitstreiter hat die Gesundheit Vorfahrt. „Corona erfordert Kreativität, gerade wenn es um unser sonst so geselliges Vereinsleben geht“, so Halfmann weiter. Dass sich die Situation nicht von heute auf morgen grundlegend ändert, machen schon die täglichen Meldungen um die Corona-Infizierten deutlich. „Sicher, wir hätten schon vor den Sommerferien alle Veranstaltungen absagen können. Aber irgendwie haben wir die Hoffnung nicht aufgegeben“, sagt Buttkereit.

Der Vorstand bereitete sich intern früh auf eine Absage vor. „Entweder ganz oder gar nicht“, sagt Halfmann. „Wir tragen die Verantwortung, wenn bei einer unserer Veranstaltung etwas passieren sollte.“

Die Endgültigkeit löste bei der Mitgliederversammlung im August Betroffenheit aus. „Ein Karneval, wie wir ihn kennen und lieben, den hätte es eh nicht gegeben“, sagt Elke Buttkereit. Die Corona-Krise sei für den Verein schon jetzt ein Kraftakt, den es umsichtig zu stemmen gelte und der auch am Brauchtum rüttelte. „Die Stimmung ist verständlicherweise gedämpft, wenn wir uns nicht wie gewohnt sehen können. Es tut weh.“

Dennoch: Von Corona lassen sich die Blau-Weißen Funken nicht unterkriegen. „Unsere Mitglieder werden ihren Sessionsorden sicher und auf Abstand bekommen. Wir überlegen noch einen kreativen Weg. Auch werden wir im 15. Vereinsjahr unsere Festschrift herausgeben und in den Geschäften auslegen. Schon aus Tradition“, so Halfmann.

Übernommen werden von den Karnevalisten sämtliche Kosten für die rund 80-seitige Festschrift. Die Anzeigenkunden bleiben ohne Rechnung. Gleichzeitig soll das Vereinsleben über Facebook wieder aktiv gestaltet werden.

Um das Training mit Hygieneauflagen zu starten, haben die Funken ein umfangreiches Sicherheitskonzept erarbeitet, das von der Stadt Neukirchen-Vluyn genehmigt wurde. Danach trainieren zeitversetzt 33 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, 30 über 18 Jahren. Die Tanzgruppen sind das Aushängeschild des Vereins.

Möglich ist auf Abstand eine Gruppenstärke von maximal 30 Personen in der Kulturhalle. „Die Kontaktflächen werden von uns gereinigt“, so Halfmann über die Auflagen. „Gerade unsere Tanzgruppen brauchen Kontinuität beim Training, Aufmunterung und den Austausch untereinander, soweit es jetzt möglich ist“, so Zeugwartin Hiltrud Heiermann.

Coronabedingt wird der Halbjahresbeitrag ausgesetzt. Beispielsweise zahlen Ehepaare statt 120 nur 60 Euro.