Fußball: Zwei Umstellungen zahlen sich für den FC beim 2:1 aus

Fußball : Zwei Umstellungen zahlen sich für den FC beim 2:1 aus

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel bleibt der 1. FC Mönchengladbach weiter erster Verfolger von Fischeln. Der Spitzenreiter spielte nur Unentschieden, so dass der FC nach dem 2:1-Erfolg in Moers den Rückstand auf den ersten Platz auf vier Punkte reduzieren konnte. Allerdings fiel den Gästen der Erfolg in Moers nicht in den Schoß, sondern dafür musste hart gearbeitet werden.

Vielleicht begannen die Gäste zu zurückhaltend. "Wir wollten nicht ins offene Messer laufen, weil Moers nur auf Konterchancen wartet. Das haben wir allzu vorsichtig in der ersten Halbzeit beherzigt", sagte FC-Trainer Stephan Houben.

Tatsächlich wäre die Taktik aufgegangen, wenn die Gäste ihre Konter nicht zu pomadig ausgespielt hätten, so dass sich Moers immer wieder rechtzeitig in der Abwehr formieren konnte. Nur nach einer halben Stunde ergab sich für Alexander Wirtz eine Möglichkeit. Doch frei vor dem Tor bekam er einen weiten Pass nicht unter Kontrolle.

Um mehr Schwung in die Offensive zu bekommen, stellte Houben in der Pause um. Phillip Reichartz übernahm für Dominik Dohmen den Abwehrposten. Dohmen rückte ins offensive Mittelfeld vor und Torjäger Thorsten Lippold ging wieder in die Spitze.

Die Umstellung lohnte sich zunächst überhaupt nicht, denn bald musste der FC schon das 0:1 wegstecken. Aber von diesem Rückstand zeigten sich die Gäste überhaupt nicht beeindruckt. "Natürlich hatten wir dann auch Glück, dass wir bald zum Ausgleich kamen und den Rückstand als Weckruf verstanden haben", gab Houben zu.

Natürlich war es wieder Thorsten Lippold, der nur vier Minuten später einen Abwehrfehler der Gastgeber zum 1:1 nutzte. Auch die zweite Umstellung lohnte sich. Denn Dominik Dohmen, der wieder eine herausragende Partie lieferte, traf zum 2:1 für den FC. Von der Mittellinie aus zog er los, ließ zwei Gegenspieler aussteigen, um dann den Ball aus 25 Metern wuchtig ins Netz zu setzen.

"Mittwoch haben wir gegen den 1. FC Kleve nun ein absolutes Spitzenspiel, auf das wir uns alle sehr freuen", sagte Houben.

FC: Dreßen - Preschel, Eckhardt, Königs, Dohmen - Tafilovici, Biskup - Istrefi (88., S. Moseler), Bäger (60., Heimanns), Lippold - Wirtz (46., Reichartz). Tore: 1:0 Özcan (51.), 1:1 Lippold (55.)., 1:2 Dohemen (64.). Rote Karte: Akdas (76.). Zuschauer: 100.

(zeit)