Tennis: GHTC: Herren 30 und Erste Damen starten mit Heimsieg

Tennis : GHTC: Herren 30 und Erste Damen starten mit Heimsieg

Die Herren 30 des Gladbacher HTC sind zum Saisonstart in der Regionalliga ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Gegen den TC Alsdorf RW feierten sie einen 7:2-Heimsieg, wobei der Erfolg beim Zwischenstand von 5:1 bereits nach den Einzeln feststand. "Wir stehen jetzt direkt hinter dem klaren Favoriten TC Raadt, der aber nicht aufsteigen darf, und werden sicherlich mit Oelde um den zweiten Platz kämpfen", sagte Mannschaftsführer Raphael Özelli, der an Position eins den Alsdorfer Kai-Uwe Gebing 6:2, 6:4 geschlagen hatte.

Die Herren 40 des GHTC starteten derweil mit einer Niederlage, hatten es aber zum Auftakt auch mit dem Titelaspiranten RW Remscheid zu tun. "Leider fielen die Partien gegen Remscheids Starensemble so schwer aus, wie wir es erwartet hatten", sagte Mannschaftsführer Markus Liesen. Zwar gewannen Henrik Schmidt und Marc Brix an den Positionen fünf und sechs ihre Einzel, doch mit zwei Erfolgen im Doppel machte der Gast aus Remscheid den 6:3-Sieg perfekt. Gladbachs Erste Damen starteten erfolgreich in die Saison, im Heimspiel gegen den Kölner THC Stadion RW gelang ein 6:3. Den Grundstein zum Erfolg legten Tatiana Bua, Nicolette van Uitert, Sheila Moradian und Janine Hemmes mit ihren Einzel-Siegen.

Während der Regionalliga-Auftakt für die Herren 50 des Korschenbroicher TC ausfiel - der DSD Düsseldorf hatte sein Team zurückgezogen, so dass der KTC kampflos 9:0 gewann - verloren Korschenbroichs Herren 70 ihr erstes Spiel beim DSD 1:5. Jürgen Klinzing und Wolfgang Wenzel holten im Doppel den einzigen Punkt. In der Niederrheinliga kassierten die Damen 30 des GHTC ein 1:8 bei Bayer Wuppertal, bei dem nur Nicola Schwarz an Position eins punkten konnte. Die Damen 40 der TG Rot-Weiss mussten mit dem 2:7 in Hilden die zweite Niederlage im zweiten Spiel hinnehmen. Ein knappes 5:4 feierten die Damen 50 des TC Venn bei RW Dinslaken.

(togr)
Mehr von RP ONLINE