Handball: TV Korschenbroich gewinnt Finale um Landesligaaufstieg

Handball : TV Korschenbroich gewinnt Finale um Landesligaaufstieg

Bis zum letzten Spieltag blieb es in der Bezirksliga spannend. Zum "Endspiel" reiste der bis dato Tabellenzweite TV Korschenbroich III nun nach Kaarst und traf dort auf den Liga-Primus HG Kaarst/Büttgen.

Vor einer Rekordkulisse von rund 700 Zuschauern, darunter auch 300 Korschenbroicher agierte die Mannschaft des Trainerduos Adi Stefan und Max Zimmermann in der ersten Spielhälfte mitunter nervös - es fehlte die Abgeklärtheit. Doch zunehmend setzte sich die spielerische Klasse der dritten TVK-Mannschaft durch, was diese auf die Siegerstraße brachte. Der spätere 27:20-Sieg war ab Mitte der zweiten Halbzeit nicht mehr gefährdet. Die "Dritte" des TV Korschenbroich ist somit Bezirksligameister 2014/15 und wird in der kommenden Spielzeit als Aufsteiger in der Landesliga spielen.

Ohne Punktverlust in der Rückrunde und mit 34:6 Zählern beendet der TVK die Saison nämlich punkt- und bilanzgleich mit der HG Kaarst/Büttgen, ist aufgrund von zwei Siegen im direkten Vergleich jedoch Erster. Während der TV Beckrath den HSV Rheydt II am letzten Spieltag der Saison mit 40:33 schlug, damit in der Tabelle am HSV vorbeizog und die Spielzeit auf dem neunten Tabellenplatz beendet, steigt Borussia Mönchengladbach II, wie bereits seit einigen Wochen feststeht, mit nur einem einzigen Punkt aus 20 Spielen als Tabellenelfter aus der Bezirksliga ab. Mit einem 24:23-Erfolg gegen den ATV Biesel II beendet der TV Geistenbeck II die Saison und landet damit auf dem siebten Tabellenplatz - vor Biesel. Und während sich der Rheydter SV am vergangenen Samstag mit 32:29 gegen Welfia Mönchengladbach durchsetzte und damit auf dem vierten Rang vor den Welfen die Saison beendet, beschließt der TV 1848, der bereits am vorvergangenen Wochenende sein letztes Ligaspiel bestritten hatte, die Spielzeit auf dem dritten Tabellenrang.

(rost)
Mehr von RP ONLINE