Lokalsport: Freude beim FC nach dem tollen 7:1-Sieg

Lokalsport : Freude beim FC nach dem tollen 7:1-Sieg

Der Landesligist aus dem Gladbacher Westend spielt erstklassig gegen einen dezimierten Gegner.

Die einen ärgerten sich, die anderen strahlten um die Wette. Das waren die Spieler des 1. FC Mönchengladbach, die zum zweiten Mal ein Heimspiel 7:1 gewannen. Ärger über die deprimierende Schlappe und zwei Platzverweise gab es bei Union Nettetal.

Nettetals Trainer Andreas Schwan blieb nach dem Schlusspfiff nur äußerlich gelassen, innerlich dürfte er gekocht haben. "Es war eine katastrophale Schiedsrichterleistung. Wir wurden erheblich benachteiligt. Dazu kamen eigene Fehler gegen eine läuferisch sehr starke Mannschaft", sagte er.

Dabei sah es nach zwei Minuten so aus, als wollte sich Nettetal direkt mit dem Start den nötigen Respekt verschaffen. Nach einer flotten Kombination landete der Ball am Außennetz des FC-Tors. Damit hatte Union aber auch schon sein Pulver für einige Zeit verschossen. Der FC übernahm das Kommando, setzte sich in den Zweikämpfen durch und spielte schnell nach vorne. Schon in der 13. Minute landete der Ball im Netz der Gäste. Nach einer Flanke von Adama Bance lenkte Blerim Rrustemi den Ball zum 0:1 ins Tor.

Adama Bance war auch in den nächsten Minuten der auffälligste Spieler beim FC. Das 2:0 nach einem tollen Konter gelang Bance dann selbst. In der Zwischenzeit hatten sich die Gemüter auf der Union-Bank allmählich aufgeheizt, weil man mit den Entscheidungen des Unparteiischen nicht einverstanden war. Die Emotionen übertrugen sich auf die Nettetaler Spieler, die allzu diskussionsfreudig wurden. Oguzhan Bonsen, der schon Gelb gesehen hatte, wurde dann schließlich nach einer weiteren Gelben Karte des Feldes verwiesen.

Union besann sich danach aufs Fußballspielen und kam gegen allzu sorglose FC-Kicker noch vor der Pause zum 1:2. Es war also trotz der Unterzahl noch nichts verloren.

Allerdings kamen die Gastgeber mit mehr Schwung aus der Kabine. Marcel Pohl hatte direkt zwei Chancen, aber nach Pohls Vorarbeit traf David Schatschneider zum 3:1. Danach fielen die Tore in schneller Folge. Gegen die schnellen und gekonnten Angriffe hatten die Gäste nichts entgegenzusetzen. Union wurde teilweise nach Belieben ausgespielt und hatte nach dem Platzverweis von Tobias Gorgs keine Chance mehr. Das 7:1 wurde besonders schön herausgespielt und Semih Cakir traf aus 20 Metern in den Winkel.

"Das waren ganz wichtige Punkte zum Klassenerhalt. Wir haben endlich gegen eine sehr athletische Mannschaft die Zweikämpfe gesucht und bestanden. Spielerisch hat sich die Mannschaft auf einem hohen Niveau bewegt. Ich bin mehr als zufrieden und sehr optimistisch im Hinblick auf die nächsten Spiele, wobei wir in Monheim schon sehr gefordert sein werden", sagte FC-Trainer Marcel Winkens.

1.FC: Kultscher - Lekaj (80., Anyomi), Schütz, Schellhammer, Schatschneider - , Cakir, Venhaus - Bance (72., Nwafor), Yakumaru - v. Beuningen (59., Bäger), Pohl. Tore: 1:0 Rrustemi (14., Eigentor) 2:0 Bance (22.), 2:1 Helen (41.), 3:1 Schatschneider (55.), 4.1 Yakumaru (61.), 5:1 Pohl (75.), 6:1 Nwafor (76.), 7:1 Cakir (89.). Gelb/Rote Karte : Bonsen (36.). Rote Karte: Gorgs (89.). Zuschauer: 100.

(RP)
Mehr von RP ONLINE