1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Lokalsport: Yannick Peltzer macht Jüchen in der Pause Beine

Lokalsport : Yannick Peltzer macht Jüchen in der Pause Beine

Aufatmen in Jüchen. Der VfL kann noch gewinnen. Jüchen sicherte sich im Abstiegs-Derby gegen den TSV Dormagen mit dem 2:1-Erfolg drei wichtige Punkte, so dass sich der Klub von den Abstiegsplätzen ein wenig absetzen konnte.

Allerdings schien es lange Zeit nicht danach auszusehen, dass für die Gastgeber ein Sieg möglich wäre. Einmal hatte Nils Mäher schon früh für die Gäste das 1:0 erzielt. Zudem ließen Jüchens Spieler nicht erkennen, dass sie sich wirklich gegen den Abstieg stemmen würden. "Bei uns war keine Körpersprache zu sehen, es fehlten an allen Ecken und Ende", sagte Trainer Jolo Krahwinkel.

Yannick Peltzer machte sich während der Pause Luft und damit seinen Mitspielern Beine. Endlich machte Jüchen deutlich, dass es sich nicht aufgegeben hatte. Sebastian Muyres, der sich schon am Mittwoch in Odenkirchen als unermüdlicher Kämpfer erwiesen hatte, erzielte in der 55. Minute das 1:1.

Der Treffer war weitere Motivation für die Platzherren, die nun die Partie sicher im Griff hatten. Jonas Kell war nach einer Stunde mit seinem Schuss am Aluminium gescheitert. Drei Minuten später landete ein weiterer Schuss von ihm wieder an der Latte. Diesmal aber war Torjäger Danny Hepner zur Stelle und brachte den Ball zum 2:1 über die Linie.

  • Lokalsport : Freude beim FC nach dem tollen 7:1-Sieg
  • Lokalsport : Jüchen kann Union nicht erschrecken
  • Lokalsport : Landesliga: Jüchen verliert Derby gegen Odenkirchen

"Das war ein Sieg zum richtigen Zeitpunkt. Wir können schon ein wenig durchatmen, aber wir sind sicher noch lange nicht aus dem Schneider. Aber wir wissen nun, dass wir noch gewinnen können", sagte Krahwinkel.

VfL Jüchen : Paulußen - Reichartz, Peltzer, Kell, Weuffen - Chaibi, Teppler, Muyres (70., Eßer) - Schmitt, Hepner. Fehlauer (23., Ot). Tore: 0:1 Mäker (9.), 1.1 Muyres (55.), 2:1 Hepner (63.). Gelb/Rote Karte: Schmitz (90.). Zuschauer: 100.

(zeit)