1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Schwer verletzter Radfahrer gefunden

Am Bahnübergang in Mönchengladbach gefunden : Polizei sucht Zeugen zu schwer verletztem Radfahrer

Der Mann, der auf Mitte 50 geschätzt wird, schwebt in Lebensgefahr. Bisher liegen keinerlei Hinweise auf die Identität des Radfahrers oder das Geschehen vor. Deshalb bittet die Polizei dringend um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zu einem bislang unbekannter Radfahrer machen können, der vermutlich bei einem Unfall schwer verletzt worden ist. Der Mann war am Freitag gegen 10.50 Uhr auf der Bahnüberführung Seilerweg/ Konradstraße, unmittelbar hinter der dortigen Ampel, gefunden worden. 

Der unbekannte Verletzte musste reanimiert und mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Er schwebt den Angaben zufolge in Lebensgefahr. Das Alter des Mannes wird auf etwa Mitte 50 geschätzt. Laut Polizei ist er von kräftiger Statur und circa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er hat grau-schwarze Haare und europäisches Aussehen. Er trug eine Brille und einen Fahrradhelm. Vor Ort lag ein schwarz-orangefarbenes Mountainbike der Marke Bergamont mit einem blau-weißen Garmin-Tacho. Zeugen, die Angaben zu dem Geschehen oder der Identität des Mannes machen können, insbesondere jener Zeuge, der die Feuerwehr informiert hat, sollen  sich unter Telefon 02161 290 melden.

(gap)