1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Hauptbahnhof Mönchengladbach: 51-Jähriger verletzt Passanten mit Messer im Gesicht

Hauptbahnhof Mönchengladbach : 51-Jähriger verletzt Passanten mit Messer im Gesicht

Ein 51-jähriger Mann hat am späten Samstagabend im Mönchengladbacher Hauptbahnhof zwei Männer mit einem Messer verletzt. Die Polizei nahm den Täter in Gewahrsam.

Wie die Polizei berichtet, suchte eines der Opfer, ein 29-jähriger Mann, eine Polizeiwache auf und berichtete, dass er und ein weiterer Passant "im Vorbeigehen" von einem Mann mit einem Messer verletzt worden seien. Der Mann hatte dem Bericht zufolge eine Schnittwunde im Gesicht.

Die Polizei fahndete nach dem Tatverdächtigen und konnte den Deutschen aus Mönchengladbach noch in der Nähe des Bahnhofs stellen. Das Messer wurde beschlagnahmt. Das zweite Opfer, ein 33-Jähriger, hatte ebenfalls eine Wunde im Gesicht. Bei den Verletzungen handelte es sich der Polizei zufolge um oberflächliche Schnittverletzungen.

Zum Motiv machte der Tatverdächtige keine Angaben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,8 Promille. Eine Blutentnahme wurde von der Staatsanwaltschaft angeordnet. Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

(felt)