Narrensitzung der KG Schwarz-Gold: Heimspiel einer strahlenden Prinzessin

Narrensitzung der KG Schwarz-Gold : Heimspiel einer strahlenden Prinzessin

Die Große Rheydter Narrensitzung der KG Schwarz-Gold Rheydt war die Show der Familie Schmitz. Star des Abends war Prinzessin Annika I. Sie wurde in der ausverkauften Stadthalle frenetisch gefeiert. Auch Schweizer waren dabei.

Es war der Moment, auf den alle Rheydter Karnevalisten gewartet hatten. Als das Kinderprinzenpaar, begleitet von der Kindergarde der KG Schwarz-Gold Rheydt, zur Narrensitzung in die Stadthalle einzog, erhob sich das Publikum von seinen Plätzen und brachte Prinz Yannick II. und Prinzessin Annika I. einen wahren Jubelsturm entgegen. Zum ersten Mal seit 46 Jahren stellt die Gesellschaft mit Annika Schmitz wieder eine Kinderprinzessin. Und so wurde Annika zum Star des Abends. "Heute fange ich mal an, auch wenn das hier keine Damensitzung ist. Normalerweise stehe ich hier in Uniform, heute bin ich als Prinzessin da", sagte Annika I. Ihr sonst so redegewandter Prinz Yannick II. verblasste neben ihr.

Thomas Schmitz, Präsident von Schwarz-Gold Rheydt und Vater der Kinderprinzessin, überreichte den beiden gerahmte Herzen mit Fotos aus der Session. Nachdem die Schwarz-Goldenen sieben neue Ehrensenatoren aufgenommen hatten, sagte Thomas Schmitz: "Eigentlich würde jetzt unser Solomariechen tanzen, aber das geht nicht. Sie ist ja Prinzessin." In diesem Moment schritt Annika mitten auf die Bühne, entriss ihrem Vater das Mikrofon und erklärte: "Weißt Du, Papa, das geht schon." Prompt zog sie auf der Bühne ihr Ornat aus und zum Vorschein kam eine Mariechenuniform. Das Publikum feierte diesen Augenblick frenetisch. Mit ihrem Tanz beeindruckte Annika, sie strahlte, endlich wieder tanzen zu können. Sechs Damen sangen das neue Lied der Gesellschaft, bevor die Gruppe "Solala" ihrem Namen alle Ehre machte.

Was folgte, war der wohl beeindruckendste Einmarsch des Prinzenpaars seit der Proklamation. Guido II. und Niersia Verena hatten so viele Gardisten, vor allem aus Rheydt, mitgebracht, dass die Bühne kaum ausreichte und der Einmarsch nicht enden wollte. "Ich habe mich den ganzen Tag auf diesen Moment gefreut", erklärte die Niersia. Von Thomas Schmitz und Erich Reusch als Horst Schlämmer und Michelle Hunziker gab es schwarz-gelbe Pantoffeln und eine Polizeimütze im "Village-People"-Stil. MKV-Chef Bernd Gothe fand kritische Worte: "Vor 50 Jahren durften wir noch Blumenkübel hinstellen, wohin wir wollten. Die Mülltonnen auch. Wichtig war, dass es Spaß macht, in dieser Stadt zu leben", sagte Gothe. "Wir lassen uns die Freiheit nicht nehmen, zu feiern und Spaß zu haben."

Nach Tänzen der eigenen Garden, bei denen in Michaela Schmitz die Gattin des Präsidenten mittanzte, wurde die Parodieshow der Geschwister Schmitz zum Höhepunkt des Abends. Da schob Ruth Ahrweiler ihren Bruder Thomas Schmitz als Riesenbaby über die Bühne und auch Ex-Kinderprinz Philipp Schmitz machte mit. Die Sitzung, bei der vor allem die Mitglieder der Familie Schmitz im Vordergrund stehen, begeistert so sehr, dass nicht nur Lokalpromis, sondern auch Kadir Gökce, Jörg Looser und Niklaus Kunz gerne mitfeiern — sie waren für die Sitzung extra aus der Schweiz angereist. Tänzerischer Höhepunkt war der Auftritt der Fidele Sandhasen Oberlar mit spektakulären Hebungen und Würfen.