Neujahrsempfang Von Musikschule Und Vhs: Gute Zahlen, leckere Häppchen und feine Musik

Neujahrsempfang Von Musikschule Und Vhs : Gute Zahlen, leckere Häppchen und feine Musik

Als vorbildlicher Gastgeber zeigte sich Frank Füser, Fachbereichsleiter für Weiterbildung und Musik. Seine Rede war prägnant und kurz. Ein paar ausgesprochen beeindruckende Zahlen nannte er: "Im vergangenen Jahr hatte die Musikschule 3959 Schüler, etliche junge Menschen konnten wir aus Kapazitätsgründen gar nicht annehmen, sie stehen auf der Warteliste." Außerdem haben sich 4498 Schüler an Veranstaltungen beteiligt, sie gaben 241 Konzerte, so Frank Füser. Insgesamt besuchten 36.569 Menschen die Angebote.

Als vorbildlicher Gastgeber zeigte sich Frank Füser, Fachbereichsleiter für Weiterbildung und Musik. Seine Rede war prägnant und kurz. Ein paar ausgesprochen beeindruckende Zahlen nannte er: "Im vergangenen Jahr hatte die Musikschule 3959 Schüler, etliche junge Menschen konnten wir aus Kapazitätsgründen gar nicht annehmen, sie stehen auf der Warteliste." Außerdem haben sich 4498 Schüler an Veranstaltungen beteiligt, sie gaben 241 Konzerte, so Frank Füser. Insgesamt besuchten 36.569 Menschen die Angebote.

Der zukünftige Kämmerer Michael Heck (li.) war da, außerdem Klaus Everszumrode, ehemaliger Leiter der VHS. Foto: Inge Schnettler

Auch die Volkshochschule hat Beeindruckendes vorzuweisen: 2017 wurden 42.695 Unterrichtsstunden gehalten, die VHS organisierte 1450 Veranstaltungen mit insgesamt 18.125 Teilnehmern.

Barbara Volkwein, die im Kulturamt und in der VHS arbeitet, und Thomas Hoeps, Chef des Kulturamtes, waren zu Gast. Foto: Inge Schnettler

"Ich weiß, dass hier einige Leute Hunger haben": So beendete Frank Füser seine Rede. Und dann war das Buffet freigegeben. Allerlei mit Käse, Wurst und Schinken belegtes und hübsch dekoriertes Brot fand im Nu dankbare Abnehmer. Dazu wurden kühle Getränke geboten. Und überall im Raum fanden sich fröhlich plaudernde Menschen zusammen. Im Wechsel laden Jahr für Jahr Musikschule und VHS zum Neujahrsempfang ein. "Wer einlädt, muss auch zahlen", sagte Füser lachend. Eine wunderbare Gelegenheit, allerlei Kulturmenschen zu treffen.

Foto: Inge Schnettler
Foto: Inge Schnettler

Der ehemalige VHS-Chef Klaus Everszumrode und Dozentensprecher Peter Uhler nutzten die Feier, um die langjährige Dozentin und Dozentenvertreterin Brigitta Tiedemann in den Ruhestand zu verabschieden. Die fand: "Das waren viel zu viele lobende Worte." Die beiden Herren überreichten ihr etwas Süffiges und dankten ihr für die vielen Jahre, die sie als Dozentin an der Volkshochschule verbracht hat. "Bevor wir hierher zogen, wussten mein Mann und ich nicht mal, wo Mönchengladbach liegt." Sie fanden es auf der Karte - und blieben. "Dabei wollten wir anfangs gar nicht hierher." Inge Schnettler

(RP)