1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Familienbande war deutschlandweit als Einbrecher und Trickbetrüger tätig

Mönchengladbach : Familienbande war deutschlandweit als Einbrecher und Trickbetrüger tätig

Wochenlang waren die Verdächtigen im Visier der Mönchengladbacher Polizei. In Soest und Werl wurden jetzt sieben Männer vom SEK festgenommen.

Sie reisten von Bundesland zu Bundesland, um dort in Wohnungen einzubrechen oder ältere Leute mit gemeinen Tricks zu bestehlen. Jetzt sitzen sie in Haft: sieben Männer im Alter von 19 bis 52 Jahren, die überwiegend in einem verwandtschaftlichen Verhältnis stehen und zwei in Mönchengladbach ansässigen Familien angehören.

Die Polizei hatte die Väter und Söhne, die oft tagelang auf Beutesuche herumreisten, schon seit längerem im Visier. Alle sind einschlägig bekannt, waren schon öfter wegen Diebstahls und Betrugs aufgefallen. Am Mittwoch waren die Männer wieder von Mönchengladbach aus aufgebrochen. Sie fuhren in zwei Wagen, teilten sich unterwegs auf. Ein Auto fuhr nach Werl, das andere nach Soest.

An beiden Orten wurden die Tatverdächtigen durch Spezialeinsatzkräfte festgenommen. Dabei wurde kurzfristig eine Bundesstraße gesperrt, im anderen Fall kam es zu einem Hubschraubereinsatz. Laut Polizeisprecher Jürgen Lützen gelang es, die komplette Bande zu fassen. Mittlerweile kommen die Männer der beiden Familien als Tatverdächtige für über 50 bundesweit begangene Straftaten in Betracht. "Es ist aber noch nicht alles ermittelt", sagt Lützen, "das wird noch einige Zeit dauern." Nach den bisherigen Erkenntnissen haben die Männer auch in ihrem direkten Wohnumfeld Straftaten begangen. Sie sind zumindest dringend tatverdächtig für mehrere Einbrüche und Trickbetrüge in Mönchengladbach, Korschenbroich, Krefeld sowie Viersen.

  • Polizisten am Sonderzug der Gladbach-Fans.
    Übergriff in Fanzug : Mönchengladbacher Fanszene entsetzt über Sexualdelikt
  • Nach Schüssen auf ein Auto : SEK nimmt Tatverdächtigen in Köln fest
  • Robin Haase ist am Sonntag für
    Gladbacher HTC in der Tennis-Bundesliga : Zur Meisterprüfung nach Mannheim

Gegen die sieben Tatverdächtigen wurden Untersuchungshaftbefehle wegen bandenmäßigen Diebstahls erlassen. Bei den Durchsuchungen an den Festnahmeorten und anschließenden Wohnungsdurchsuchungen in Mönchengladbach wurden umfangreiche Beweismittel sichergestellt. Darunter viele offensichtliche Beutestücke wie zum Beispiel Schmuck und eine riesige Angelausrüstung, aber auch, neben Schlagwaffen wie Baseballschläger und Schlagstock, eine scharfe Pistole.

Diese Waffen kamen allerdings nach jetzigem Ermittlungsstand der Polizei bei den begangenen Straftaten nicht zum Einsatz.

(OTS)