1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Weniger Covid-19-Patienten auf Intensivstation am 7. Dezember 2021

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Dienstag, 7. Dezember 2021) : Weniger Covid-19-Patienten auf der Intensivstation

Weiterhin hat Mönchengladbach die drittniedrigste Sieben-Tage-Inzidenz in NRW. Auf der Intensivstation liegen etwas weniger Corona-Patienten. Die Zahlen im Überblick.

Was vor der vierten Welle das absolute Maximum der Sieben-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach war, reicht aktuell noch für einen der niedrigsten Werte in ganz NRW. Das Robert-Koch-Institut weist am Dienstag für die Vitusstadt eine Inzidenz von 198,7 (Vortag: 189,9) aus. Einzig die Stadt Münster (Inzidenz von 144,4) und der Hochsauerlandkreis (197,3) haben niedrigere Zahlen.

Der landesweite Durchschnitt liegt aktuell bei 297,0. Mittlerweile hat man sich quasi an diese hohen Zahlen gewöhnt. Gleichwohl kann sich folgendes vor Augen gehalten werden: Vor der vierten Welle lag der Spitzenwert der Sieben-Tage-Inzidenz für Mönchengladbach bei 199,5 (am 27. August 2021). Dieser wurde Ende November übertroffen – aber nicht nur in Mönchengladbach, sondern in vielen Städten und Kreisen deutschlandweit. Die Bundesinzidenz weist das RKI aktuell mit 432,2 aus.

Gestiegen ist der Inzidenzwert in Mönchengladbach am Dienstag im Vergleich zum Vortag, weil dem städtischen Gesundheitsamt 83 Neuinfektionen gemeldet wurden. Die Zahl der aktuell infizierten Mönchengladbacher steigt damit auf 1365 (Vortag: 1330). In Quarantäne befinden sich nunmehr 1490 Personen (Vortag 1459).

  • Im Radevormwalder Sana Krankenhaus werden derzeit
    Corona-Pandemie : Zahl der Infizierten steigt in Radevormwald und Hückeswagen
  • Dr. Sven Kürten, Intensiv-Mediziner am EVK
    Omikron in Mettmann : Corona-Leugner auf Intensivstation einladen
  • Ein Teststäbchen.
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Drei neue Todesfälle und steigende Inzidenz

Laut Divi-Intensivregister werden aktuell (Stand: Dienstag, 7. Dezember 2021, 13.15 Uhr) 17 Corona-Patienten in Mönchengladbacher Kliniken intensivmedizinisch behandelt. Sechs werden invasiv beatmet. Damit liegen weniger Corona-Patienten auf der Intensivstation als am Vortag. Am Montag lagen zur gleichen Zeit noch 19 Corona-Patienten (von denen sieben invasiv beatmet wurden) auf den Intensivstationen in Mönchengladbach.

Die Hospitalisierungsinzidenz für NRW weist das RKI am Dienstag mit 4,44 aus.

Seit Beginn der Pandemie (im März 2020) sind in Mönchengladbach 17.537 Corona-Fälle nachgewiesen worden. 15.912 Personen gelten als nicht mehr infektiös. 260 Mönchengladbacher sind an oder mit Corona gestorben. Der jüngste Todesfall ist am vergangenen Wochenende gemeldet worden.

(RP)