1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: 18-Jähriger ohne Führerschein baut Unfall und versucht zu fliehen

In Mönchengladbach gegen Autos und Mülltonnen gefahren : 18-Jähriger ohne Führerschein baut Unfall und will fliehen

Mit einem Kastenwagen kollidierte der junge Erwachsene mit parkenden Autos und Abfallbehältern. Als sein Fahrzeug zum Stehen kommt, versucht der 18-Jährige zu Fuß zu fliehen.

Ein 18-jähriger Autofahrer hat beim Vorbeifahren zwei geparkte Fahrzeuge und mehrere Mülltonnen beschädigt – und versuchte anschließend, vom Unfallort zu fliehen. Das meldet die Polizei Mönchengladbach am Dienstagmorgen. Die Unfälle ereigneten sich am Montag, 6. Dezember, gegen 21 Uhr an der Straße Morjansbusch im Stadtteil Schrievers.

Der Meldung nach fuhr der 18-Jährige mit einem größeren Kastenwagen durch das Wohngebiet. Dort kollidierte er während der Fahrt zunächst mit zwei geparkten Autos. Laut Zeugenangaben setzte er seine Fahrt danach einfach fort. Ein paar Häuser weiter stieß er mit dem Fahrzeug gegen einige Mülltonnen, die zur Abholung am Bürgersteig bereitstanden.

An dem Kastenwagen war durch die erste Kollision die Stoßstange bereits so stark beschädigt, dass sie herabhing und sich der Wagen nun nicht mehr weiterbewegen ließ, heißt es weiter. Der Fahrer sei ausgestiegen und habe versuchte, zu Fuß zu fliehen. Aufmerksame Zeugen, die die Unfälle beobachtet hatten, aber hinderten ihn daran und hielten ihn fest, bis die Polizei eintraf.

  • Die Polizei ermittelt bei einer Unfallflucht
    Polizei in Meerbusch : Autofahrerin überfährt Fuß
  • Nach Tat in Mönchengladbach-Hardt : Geldautomaten-Sprenger fliehen ohne Beute
  • Schwerer Unfall in Bergkamen : Ein Toter und drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Der Schaden, den der junge Fahrer verursacht hat, beläuft sich nach Polizeiangaben auf mehrere Zehntausend Euro. Die Beamten stellten bei der Kontrolle der Personalien zudem fest, dass der 18-Jährige keinen Führerschein hat. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

(RP)