Handball: Trainer Jörg Müller warnt seine Unitas vor Düsseldorf

Handball : Trainer Jörg Müller warnt seine Unitas vor Düsseldorf

ART Düsseldorf II – DJK Unitas Haan. (pjj) Auf dem Papier sind die Rollen klar verteilt. Die Unitas-Handballer gehen nach ihren drei Verbandsliga-Siegen als Favorit in die Partie bei den bisher erfolglosen Düsseldorfern (heute, 18 Uhr, Halle Graf-Recke-Straße). Trainer Jörg Müller mahnt aber: "Die Tabellensituation ist nur eine Momentaufnahme." Schließlich mühten sich die Haaner zuletzt gegen die HSG Velbert/Langenberg nur zu einem mühsamen 25:23-Sieg. "Nur weil die Düsseldorfer drei Spiele verloren haben, heißt das nicht, dass mit ihnen nicht zu rechnen ist", sagt der Unitas-Coach.

ART Düsseldorf II – DJK Unitas Haan. (pjj) Auf dem Papier sind die Rollen klar verteilt. Die Unitas-Handballer gehen nach ihren drei Verbandsliga-Siegen als Favorit in die Partie bei den bisher erfolglosen Düsseldorfern (heute, 18 Uhr, Halle Graf-Recke-Straße). Trainer Jörg Müller mahnt aber: "Die Tabellensituation ist nur eine Momentaufnahme." Schließlich mühten sich die Haaner zuletzt gegen die HSG Velbert/Langenberg nur zu einem mühsamen 25:23-Sieg. "Nur weil die Düsseldorfer drei Spiele verloren haben, heißt das nicht, dass mit ihnen nicht zu rechnen ist", sagt der Unitas-Coach.

Müller legt vor allem Wert darauf, dass sein Team den richtigen Rhythmus findet. "Das Tempo nach vorn und die Sicherheit in den Abschlüssen fehlten. Die Angriffseffektivität gegen Velbert war unterirdisch", betont der Trainer im Blick zurück. Der Fokus liegt besonders auf der Abwehrarbeit – in Verbindung mit der Torhüter-Leistung. "Das hat uns bisher pro Spiel maximal 23 Gegentore eingebracht", lobt der Coach.

Der Unitas kommt entgegen, dass sie in fremder Halle wieder mit den zu Hause verbotenen Haftmitteln spielen dürfen. Monty Kreisköther muss nach einer Roten Karte aussetzen, alle anderen Akteure sind an Bord. ART-Trainer Jan Kassens kann auch auf die A-Jugendlichen bauen, die in der Bundesliga antreten – und aus dem Drittliga-Team sind ebenfalls Verstärkungen denkbar. Kassens: "Haan ist eine Spitzenmannschaft und gehört zu den Topfavoriten für den Aufstieg."

(pjj)