1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: VfB 03 nutzt seine Chancen nicht

Fußball : VfB 03 nutzt seine Chancen nicht

In der Partie gegen den Regionalliga-Absteiger ziehen die Hildener Fußballer daher mit 1:2 den Kürzeren. Die rund 300 Zuschauer sehen vor allem eine kampfbetonte Oberliga-Begegnung.

VfB Hilden — FC Kray 1:2 (0:0). Die Fußballer des VfB 03 verpassten den nächsten Coup auf eigenem Platz. Gegen den Regionalliga-Absteiger FC Kray erarbeiteten sie sich zwar gute Chancen, allein die Verwertung ließ zu wünschen übrig. "Wir haben das Spiel verloren — wir hätten den Ball einfach nur über die Linie bringen müssen", lautete daher das Fazit von Toni Molina. "Vielleicht muss man da auch von Qualität sprechen", konstatierte der Hildener Trainer. Und meinte damit die wohl entscheidende Szene der Oberliga-Begegnung in der zweiten Halbzeit.

Patrick Percoco gab den Ball von der rechten Seite auf Emrah Cavdar, doch dessen ersten Schuss wehrte Torhüter Omar Allouche ab und den zweiten Versuch Sekundenbruchteile später klärte ein Verteidiger auf der Linie (53.). Im Gegenzug führt ein vermeidbares Foul der Hildener zum Freistoß in Strafraumnähe. Kevin Barra schlug den Ball aus halblinker Position scharf vor den VfBKasten — und plötzlich zappelte das Leder im Netz. Für Keeper Malte Engelhardt war es ein unglücklicher Treffer. Der Rückstand wirkte wie eine kalte Dusche auf die Platzherren, die in der Folge wenig Konstruktives im Aufbau zustande brachten. Deshalb versuchte es Fabian Andree mit einem strammen Schuss aus 25 Metern, den Omar Alluche hielt (72.). Zehn Minuten später schlugen die Gäste ein zweites Mal zu. Der flinke Benjamin Jacobs flankte vom linken Flügel auf Timur Karagülmez, der volley zum 2:0 vollendete. Diesmal hatte Engelhardt keine Abwehrchance. In der Schlussphase rannten die Hildener mit dem Mut der Verzweiflung an. Doch erst in der letzten Minute der regulären Spielzeit gab's die Belohnung für den Kampfgeist, als Pascal Weber die Kopfball-Vorlage von Jannik Weber zum 1:2 verwertete. Danach hielt das kompakte Krayer Abwehrbollwerk. Die Essener hätten in der Nachspielzeit sogar noch erhöhen können, doch Robin Weyrather und Marcel Bastians klärten im letzten Moment die Schüsse von Karagülmez (2) und Dominik Immanuel.

Vor rund 300 Zuschauern kamen die Hildener in der ersten Halbzeit zu ersten Chance der Partie, doch nach der flachen Hereingabe von Percoco scheiterte Pascal Weber an Keeper Allouche (9.). Dann blockte ein Verteidiger nach der Vorarbeit von Manuel Schulz und Manuel Trebbin den Schuss von Emrah Cavdar aus guter Position (12.). Doch auch die Krayer hatten die Möglichkeit zur Führung, als Kirill Naumov und Ilias Elouriachi gefährlich im VfB-Strafraum auftauchten. Letztlich kam der Ball zu Kevin Kehrmann, der sich aber zu weit abdrängen ließ (36.). Nach der Pause leitete der Kopfball von Nils Kretschmar nach Kehrmann-Ecke die lebhafte Phase ein — Engehardt hielt den Ball erst im Nachfassen fest (52.).

(RP)