1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Paten für Blühstreifen erst wieder 2020 gesucht

Meerbusch soll blühen : Genügend Paten für Blühstreifen gefunden

Die Resonanz auf die Aktion der Meerbuscher Landwirte, Blühstreifen anzulegen und dafür Paten zu suchen, war so enorm, dass jetzt schon das Ziel erreicht ist.

Ein bunter Blütenteppich für Bienen und Hummeln sollte in Meerbusch entstehen, so war die Idee der Meerbuscher Landwirte, die sich mit ihrer Blühstreifen-Aktion für Insekten engagieren wollten. Deshalb wurden in den vergangenen Wochen Paten aus der Bevölkerung gesucht – und auch gefunden. „Wir haben eine sehr große Resonanz aus der Bevölkerung erhalten“, freut sich Mit-Initiator Bernhard Leuchten. Mittlerweile habe man jetzt jedoch genügend Unterstützer sammeln können, so dass die Aktion für dieses Jahr beendet werde. In der Zwischenzeit wurden bereits alle Blühstreifen auf den Meerbuscher Feldern ausgesät. Die entsprechenden Paten erhalten in Kürze eine schriftliche Bestätigung. „Wir würden uns freuen, wenn Interessenten sich im Jahr 2020 an dieser Aktion wieder beteiligen würden“, sagt Bernhard Leuchten. Neben dem Hof von Bernhard Leuchten haben sich viele weitere Landwirte an der Aktion beteiligt und so eine Ackerfläche von rund 30.000 Quadratmetern zur Verfügung gestellt. Mit einer Beschilderung der Flächen beteiligt sich auch die Stadt Meerbusch an dem Projekt.