1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Tauben sterben bei Feuer in Meerbusch-Lank

Brand in Lank-Latum : 100 Tauben sterben bei Brand in Lank

Rund 100 Tauben starben bei einem Feuer, zu dem die Wehr am Samstag gegen 21 Uhr nach Lank gerufen wurde.

Ein Bewohner hatte der Leitstelle über Notruf 112 gemeldet, dass es an der Uerdinger Straße brennen würde. Die Löscheinheiten aus Lank, Nierst, Langst-Kierst, die hauptamtlich besetzte Drehleiter sowie der Führungsdienst rückten aus.

Vor Ort, so die Feuerwehr in ihrer Mitteilung, habe sich dann herausgestellt, dass eine Doppelgarage bereits in vollem Ausmaß in Flammen stand. Die Besonderheit dabei: Auf die Garage war ein weiteres Geschoss aufgebaut worden, das rund  200 Zuchttauben als Zuhause dient. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich das Feuer auf die  Nachbarbebauung ausdehnte und  dass der Taubenschlag vollständig ausbrannte. So konnten etwa 80 Tiere lebend aus dem Gebäude gerettet werden, rund 100 Tiere  starben aber im dichten Brandrauch. Durch den Rauch wurde außerdem ein Anwohner verletzt und vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Im Laufe der zweistündigen Löscharbeiten wurde die Uerdinger Straße für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr Meerbusch war mit  35 Kräften im Einsatz.