Karneval in Meerbusch: Premiere für Tonnenrennen in Strümp

Karneval in Meerbusch : Premiere für Tönnchenrennen in Strümp

Rund um das Wirtshaus Baumeister in Strümp soll am Karnevalssamstag die alte Tradition neu aufleben.

Matthias Vieten hat das Zepter in der Strümper Traditionsgaststätte „Baumeister“ an seinen Sohn Markus übergeben. Seit Anfang des Jahres ist der Filius Geschäftsführer und Ansprechpartner für die Gäste des Hauses. Er ist in Strümp aufgewachsen und zur Schule gegangen, das heißt, er kennt so ziemlich alle Menschen, die in Strümp unterwegs sind. Besonders jetzt in der kommenden Karnevalszeit treffen sich die Einwohner gerne in geselliger Runde. Doch leider gibt es das Strümper Tonnenrennen seit mehr als fünf Jahren nicht mehr, so wie Markus Vieten es in seiner Jugend kannte. „Schade. Das war immer ein toller Treffpunkt auf dem Schulhof der Martinus-Schule“, bedauert er.

Doch der 36-Jährige hatte eine Idee, wie diese alte Tradition wieder aufleben könnte. Und diese heißt „1. traditionelles Strümper Tönnchenrennen“ und soll der kleine Bruder der großen Tonne sein. Das närrische Ereignis startet am Karnevalssamstag, 2. März, um 11.11 Uhr rund um Haus Baumeister an der Xantener Straße. Dorthin sind alle Jecken eingeladen, egal ob mit oder ohne Kostüm. Im Mittelpunkt der Veranstaltung soll der Lauf mit der kleinen blauen Tonne über einen  gewundenen Parcours stehen. Dabei darf die besagte Tonne natürlich nicht vom Karren fallen. Wer Bestzeiten erzielt hat, dem winken zur Belohnung einige schöne Gutscheine.

Auch die Kinder kommen nicht zu kurz und können sich bei vielen verschiedenen Wettbewerben gegenseitig messen. Wie im Dosenwerfen, beim Armbrustschießen, dem Kinderkegeln oder dem Torwandschießen. „Jedes Kind bekommt ein kleines Präsent“, verspricht Vieten. Außerdem steht Ponyreiten auf dem Kinderprogramm. Natürlich wird auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen, denn das ist schließlich Markus Vietens Profession: So bietet Haus Baumeister neben der normalen Speisekarte auch Erbsensuppe, Pommes frites, Popcorn und selbst gebackenen Kuchen an. Das Tönnchenrennen soll später in einen karnevalistischen Abend übergehen. Ein DJ wird die passende Musik auflegen. „Ich bin gespannt, wie das Event ankommt, und hoffe auf gutes Wetter“, so Markus Vieten. Um die Premiere seines Tonnenrennens realisieren zu können, hat er große Unterstützung aus seinem Freundeskreis erhalten. Natürlich ist Haus Baumeister auch an den anderen Karnevalstagen geöffnet. Zu Aschermittwoch ist aber noch nicht alles vorbei. Der Gastronom lädt dann zum traditionellen Fischessen ein.

Mehr von RP ONLINE