1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Baumarkt-Mitarbeiter in Meerbusch soll fit gemacht werden

Projekt von Krankenkasse und Fitness-Studio : Fitness für die Crew im Baumarkt

(ny) Andreas Reiners (47) schleppt jeden Tag viele Gewichte. Steine, Zement, Beton. Er arbeitet in der Abteilung Baustoffe im Globus Baumarkt in Osterath und weiß, dass er eigentlich noch zusätzlich Sport machen müsste.

„Aber es fehlt echt die Zeit“, gibt er zu. Jetzt bekommt er seine Chance: Denn er gehört zu dem Team von 15 Kollegen, die sich im Baumarkt von einem Fitnesstrainer coachen lassen können.

Am Montag war erster Tag der ungewöhnlichen Aktion „Fitness für die Baumarkt-Mitarbeiter“. Dahinter steht zum einen die Barmer Krankenkasse, natürlich die Globus-Filiale mit all ihren Chefs, aber stehen auch Malte und Sandra Kottmann mit ihrem Team an Fitnesstrainern aus dem Studio Prime Sports. Gestern wurde gemessen und gewogen, wurden Muskeln gecheckt, Armstärken austariert und individuelle Gespräche über Gesundheit und Fitness geführt. Wenn alle Daten ausgewertet sind, geht es los. Dann können die Baumarkt-Mitarbeiter, die wie Reiners in den Baustoffen arbeiten, oder wie Rainer Niebuhr aus dem Gartenbereich auf Matten Gymnastik machen, dürfen Bälle werfen, sollen sich mit Therabändern dehnen oder auf Faszienrollen das unterste Bindegewebe lockern.

  • Nach dem ersten Spaziergang durch Strümp
    Mobilitätskonzept : Verkehrsplanung in Lank und Bösinghoven
  • Vor allem in den Rheingemeinden fehlt
    Versorgung für Senioren : Umdenken bei städtischen Lotsenpunkten
  • Veranstaltungen in Meebusch : Ökomarkt mit vielen Ideen zum Klimaschutz

Für die Barmer Krankenkasse geht es ganz klar darum, Mitarbeiter zum einen für das Thema Gesundheit zu sensibilisieren, aber auch darum, Krankentage zu verhindern oder zu reduzieren. Tobias Eck, Regionalgeschäftsführer der Barmer: „Wir wollen mit dieser Aktion die Gesundheit der Mitarbeiter fördern.“

Malte Kottmann als Fitnesstrainer sieht es genauso. Das Gute: „Die Crew kann unser Programm während der Arbeitszeit trainieren.“ Das findet auch Globus-Mitarbeiterin Vers Spicker (48) gut. Die Verwaltungsfachangestellte sitzt viel und würde sich gerne mehr bewegen, um sich wohler zu fühlen. Thomas Schulz, stellvertretender Fililalleiter, hat sich ebenfalls für das Programm angemeldet. Auch er hat außerhalb der Arbeit nur wenig Zeit , um sich fit zu halten.

Malte und Sandra Kottmann haben zudem ganz praktische Tipps für alle, die sich fit halten wollen: Die Ernährung immer für ein paar Tage im Voraus planen, um so Heißhungerattacken oder Besuche in Fastfood-Läden zu vermeiden, mit dem Fahrrad zu Arbeit fahren und sich einen Activity-Tracker auf dem Handy einrichten.