1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Fußball: SCL und Gencler wollen ihren Trend fortsetzen

Fußball : SCL und Gencler wollen ihren Trend fortsetzen

In dominanter Art und Weise sind die Fußballer des VfL Witzhelden bislang durch die Kreisliga marschiert. Bereits nach sieben Spieltagen hat die Mannschaft von Trainer Oliver Heesen sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. "Wir machen aber jetzt nicht den Fehler und blicken mehr als ein Spiel nach vorne. Damit sind wir bislang gut gefahren, und wir werden das auch weiter so machen", sagt Heesen.

Der VfL sollte am Sonntag (15 Uhr) genügend Beschäftigung erhalten, wenn es zum Tabellenvierten BSC Union Solingen geht. Der Klub aus der Klingenstadt ging vor dieser Runde aus dem BSC Aufderhöhe und Union Solingen hervor und hatte Meisterschaftsansprüche angemeldet. Bei zwölf Punkten Rückstand bietet sich BSC Union am Sonntag womöglich die letzte Chance, um ganz oben eingreifen zu können. Beim VfL kehren Abwehrchef Thomas Rößler und Torjäger Arne Thelen in den Kader zurück. Dafür ist der Einsatz von Tim Bogner und Tim Prenzel fraglich, Oliver Kaschta und Martin Baron müssen wegen Verletzungen ersetzt werden.

Mit dem 3:0-Sieg beim Schlusslicht in Langenfeld am vorigen Wochenende hat der SC Leichlingen in souveräner Manier seine Pflicht erfüllt. Für die Mannschaft von Trainer Brano Stojanovic steht nun das nächste wichtige Duell an. Am Sonntag (15 Uhr) gibt der Sport-Ring Solingen, Tabellennachbar und direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt, seine Visitenkarte in Leichlingen ab. "Mit einem Sieg wären wir die größten Sorgen vorerst los. Allerdings müssen wir uns gegenüber dem letzten Spiel noch einmal steigern", sagt Stojanovic, dem die gleiche Besetzung zur Verfügung stehen wird.

Ihren Aufwärtstrend wollen auch die Kicker von Genclerbirligi Opladen fortsetzen. Nach dem überraschenden 3:3 beim Spitzenteam Sportfreunde Baumberg II empfängt die Mannschaft um Spielertrainer Özkan Aydin nun Tuspo Richrath II. "Das ist für uns ein sechs Punkte-Spiel. Ich kann nur hoffen, dass meine Jungs mit der gleichen Einstellung wie letzte Woche an den Start gehen werden", sagt Aydin. Murat Demir und Erkan Yüce sind weiterhin gesperrt, Abwehrchef Ali Boyaci muss wegen einer Verletzung ersetzt werden.

(lhep)