Handball : "Schnelle Partie" für TuS 82

Als positive Überraschung sind zweifelsohne die Handballer der HSG Rheinbach-Wormersdorf anzusehen, die verlustpunktfrei die Tabelle der Oberliga anführen. Hinter den Erwartungen zurück liegt dagegen die ewige Spitzenmannschaft des Weidener TV mit bereits vier Minuspunkten. Und genau dazwischen befindet sich der TuS 82 Opladen als aktueller Zweiter, die Mannschaft von Trainer Patrick Luig musste nur eine Niederlage in Rheinbach einstecken. "Das ist für uns absolut in Ordnung. Wir befinden uns in Reichweite zum Spitzenreiter, können noch alles selber beeinflussen", sagt Luig.

Am Sonntag (16 Uhr) geht es zum Tabellenzwölften TSV Bayer Dormagen II, der zuletzt mit einem Unentschieden bei Schwarz-Rot Aachen den ersten Punktgewinn feiern konnte. "Zwar haben wir alles selber in der Hand, allerdings dürfen wir uns keinen unnötigen Ausrutscher erlauben", fügt der Coach hinzu, der weiterhin auf die Leistungsträger Julian Schmidt (Knie) und Timo Krüger (Australien-Reise) verzichten muss. Besonders für Opladens Neuzugang Hendrik Rachow wird die Reise nach Dormagen zu etwas Besonderem, denn der Kreisläufer spielte lange Jahre gerade im Jugendbereich von Bayer.

Auch über diesen Weg erhält Luig nützliche Informationen über den Gegner. "Das ist eine sehr junge Mannschaft, die sich überwiegend aus Spielern der A-Jugend zusammensetzt. Von daher stellen wir uns auf eine sehr schnelle Partie ein", sagt der Coach, der dafür aus dem Dormagener Rückraum eher weniger Durchschlagskraft erwartet. Trotz des tristen Abschneidens in der Tabelle werde im Opladener Lager laut Luig niemand den Fehler machen, diesen Gegner zu unterschätzen. Schließlich wolle man sich weiter im Spitzenfeld der Liga aufhalten und dafür sind solche Punktgewinne absolut notwendig.

(lhep)