Postskriptum: Adieu 2017 - es war ein gutes Jahr

Postskriptum: Adieu 2017 - es war ein gutes Jahr

Schwarze Null, Start des Brückenbaus und eine gute Hinrunde der Bayer-Profis - es hätte schlimmer kommen können.

Jahresrückblicke fallen meist unausgewogen aus. Denn der Mensch neigt dazu, Gutes zu erinnern und Schlechtes zu verdrängen. Und was gut, was schlecht ist, liegt ohnehin im Auge des Betrachters.

Wir wollen es uns leichter machen. Bei den vielen Ereignissen des Leverkusener Jahres 2017 stechen politisch zwei heraus: Der Spatenstich zur neuen Rheinbrücke beendet de facto die Diskussion um einen langen Tunnel. Das ist gut so. Das zweite: Der Stadtspitze ist es erstmals seit 17 Jahren gelungen, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen, ja sogar noch einen kleinen Überschuss auszuweisen. Eine gesamtwirtschaftlich gute Lage, geringe Arbeitslosigkeit, weiterhin niedrige Zinsen und sprudelnde Steuereinnahmen haben das begünstigt. Auch das ist gut.

Alles gut? Natürlich nicht. Nicht bei uns in Deutschland, denn wir neigen eher zur Angst und Pessimismus. Die Brückenbaustelle könnte ein Berliner Flughafen werden, unken manche. Schlimmer noch: Der Eingriff in die Giftmülldeponie ist gefährlich und könnte problematisch werden. Das stimmt. Und was den Haushalt angeht, ist der zwar ausgeglichen, doch bleiben hohe Schulden, die die Stadt weiterhin belasten und Spielräume etwa für Soziales und Kultur weiter einschränken. Stimmt auch, aber ist das ein Grund für Schwarzmalerei?

  • Kevelaer : Kämmerer strahlt über "Schwarze Null"

Wir schalten um zum Sport in die BayArena. Durchatmen. Es sieht richtig gut aus: Platz 4. Das reichte für die Championsleague-Qualifikationsrunde. Ein ambitionierter Trainer hat ein schlagkräftiges junges Team geformt, es macht wieder Spaß zuzusehen. Rudi Völler hat sein Siegerlächeln zurückgewonnen und sich versöhnt mit "höheren Mächten", die so lange gegen den Verein waren. Und Heiko Herrlichs jüngste Schwalbe vor der Trainerbank? Vergeben und vergessen.

Zufrieden? Nun ja, es soll ja noch eine Rückrunde geben. Leipzig und Gladbach stehen punktegleich hinter Bayer 04. Da könnte ...

Schluss jetzt! Wir wollen zufrieden sein. Mit uns, mit Leverkusen. Besser geht immer. Schlechter auch. 2017 war unterm Strich ein gutes Jahr. Nicht alles hat gestimmt, aber vieles.

(RP)