Leichlingen: CDU: Hüttebräucker tritt als Fraktionsvize ab

Leichlingen: CDU: Hüttebräucker tritt als Fraktionsvize ab

Der innerparteiliche Streit bei der Leichlinger CDU hat erste Konsequenzen: Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Rainer Hüttebräucker wird ab 1. Januar kommenden Jahres seiner Partei in dieser Funktion nicht mehr zur Verfügung stehen. Das kündigte Hüttebräucker gestern in einem Schreiben an unsere Zeitung an.

Gleichzeitig werde er mit Ausnahme seines Ratsmandates und des Haupt- und Finanzausschusses alle für die CDU-Fraktion übernommenen Aufgaben in den Gremien der Stadt Leichlingen niederlegen, teilte der Politiker mit.

"Die steigende Anzahl von Illoyalitäten und undemokratischer Machenschaften einiger Fraktionsmitglieder veranlassen mich zu diesem Schritt", schreibt Hüttebräucker. In den vergangenen Tagen hatte bei den Christdemokraten ein heftiger Kampf getobt, der sich unter anderem an der 104 Punkte umfassenden Fragenliste von CDU-Ratsherr Andreas Heusner zum Thema Innenstadtbebauung entzündet hatte. Dieser habe, so betonten fünf Fraktionsmitglieder, einen Alleingang gestartet, indem er den Fragenkatalog an die Stadt schickte. Hüttebräucker hatte Heusner dagegen unterstützt und behauptet, über die Liste sei im Kreise von Fraktionsmitgliedern gesprochen worden. Daraufhin hatten sich die fünf CDU-Ratspolitiker öffentlich von der Aktion distanziert.

  • Leichlingen : Hüttebräucker boykottiert Rat

Nun tritt Hüttebräucker ab und argumentiert: "Mit diesem Vorgehen möchte ich frühzeitig vor der Neuwahl des Fraktionsvorstandes im Januar 2012 für Klarheit sorgen und gleichzeitig meine im Jahr 2009 übernommene Aufgabe zum Jahreswechsel korrekt zu Ende bringen." Dass er in der derzeitigen Konstellation nicht weiter Verantwortung übernehmen möchte, macht er am Ende ganz deutlich: "Erst in einem deutlich geänderten Fraktionsteam stehe ich für diese Aufgabe erneut zur Verfügung."

(RP)