Turnier: Maiwald-Schule gewinnt Basketball-Cup

Turnier: Maiwald-Schule gewinnt Basketball-Cup

Andreas Aust ist ganz aus dem Häuschen. "Wahnsinn!", ruft der Basketball-Trainer aus. Denn der lautstarke Fanclub der Schule am Lerchenweg hat die Turnhalle fest im Griff. "Go, Lerchen go". Lauthals feuern die Schüler ihr Team von den Tribünen der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums an. Auch die Kinder der Armin-Maiwald-, Lotten- und Astrid-Lindgren-Schule sind begeistert bei der Sache. Einige haben Plakate mitgebracht beim ersten Monheimer Grundschul-Cup im Basketball. Organisator Aust ist Jugendkoordinator der Basketballgemeinschaft Monheim (BGM). Den Titel holte das Armin-Maiwald-Team. Einige der Mädchen und Jungen trainieren schon seit Anfang des Jahres in Arbeitsgemeinschaften, die von der BGM im Ganztagsbereich der Grundschulen angeboten werden. Den Kindern wollte Aust durch den Cup eine Chance geben, ihr Können zu zeigen. Der Wettbewerb ist offen für alle. "Migrations- und Inklusions-Kinder - wir haben hier alles dabei", erklärt Aust. Jason Steinkühler, der U10-Trainer der BGM betont, dass der Cup den Teamgeist der Kinder stärke. "Hier können sie gegen die anderen Schulen antreten und so eine neue Dynamik in der Mannschaft aufbauen."

Andreas Aust ist ganz aus dem Häuschen. "Wahnsinn!", ruft der Basketball-Trainer aus. Denn der lautstarke Fanclub der Schule am Lerchenweg hat die Turnhalle fest im Griff. "Go, Lerchen go". Lauthals feuern die Schüler ihr Team von den Tribünen der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums an. Auch die Kinder der Armin-Maiwald-, Lotten- und Astrid-Lindgren-Schule sind begeistert bei der Sache. Einige haben Plakate mitgebracht beim ersten Monheimer Grundschul-Cup im Basketball. Organisator Aust ist Jugendkoordinator der Basketballgemeinschaft Monheim (BGM). Den Titel holte das Armin-Maiwald-Team. Einige der Mädchen und Jungen trainieren schon seit Anfang des Jahres in Arbeitsgemeinschaften, die von der BGM im Ganztagsbereich der Grundschulen angeboten werden. Den Kindern wollte Aust durch den Cup eine Chance geben, ihr Können zu zeigen. Der Wettbewerb ist offen für alle. "Migrations- und Inklusions-Kinder - wir haben hier alles dabei", erklärt Aust. Jason Steinkühler, der U10-Trainer der BGM betont, dass der Cup den Teamgeist der Kinder stärke. "Hier können sie gegen die anderen Schulen antreten und so eine neue Dynamik in der Mannschaft aufbauen."

Auch die Sportlehrerin der Lerche, Noemi Schwaderlapp, ist von dem positiven Einfluss des Turniers überzeugt. "Durch den Basketball- Cup haben sich die Kinder der vierten Klassen durchmischt, ein Team gebildet und ein gemeinsames Ziel verfolgt." Zur Untermalung ihrer Worte zeigt sie auf die Kinder im Publikum, die dort ihre Kameraden immer noch anfeuern. Die Lautstärke hat für den Moment etwas abgenommen, es ist Halbzeit.

  • Lokalsport : Nachwuchsarbeit: BG Monheim baut den Basketball ganz neu auf

Dominick (10) ist definitiv begeistert. "Basketball macht Spaß. Und heute ist es toll zu spielen, weil man was gewinnen kann und weil wir das zusammen machen." Auch Iymen (9) liebt diese Sportart: "Man kann so hoch und weit werfen. Das ist richtig cool und es macht Muskeln." Das Spiel, bei dem bekanntlich die Körpergröße eine entscheidende Rolle spielt, biete aberauch Vorteile für jüngere Sportler, sagt Schwaderlapp. "Die Teams sind kleiner als zum Beispiel im Fußball. Das können Grundschulkinder besser überblicken." Damit die Kinder beim Spiel öfter den Korb treffen, steht darunter ein Turnkasten - der soll die geringere Körpergröße wettmachen. Das Finale gewinnt mit 8:6 in der Verlängerung das Team der Armin-Maiwald-Schule. Bei der Siegerehrung lobt Aust. "So viel guten Sport hatten wir gar nicht erwartet und die Stimmung war einfach toll." Am Ende klatschen die Sportler für ihr Publikum. Spätestens da steht fest: Der erste Monheimer Grundschul-Cup war ein voller Erfolg. Im nächsten Jahr soll er wieder stattfinden. EVA LAPRELL

(RP)